Im vorletzten Saisonspiel mussten die Herren I des TV Todtnau am Samstag zur Primetime um 19:30 Uhr zum Derby beim HSV Schopfheim antreten.


Für beiden Mannschaften ging lediglich noch darum in der Tabelle vor der jeweils anderen zu stehen. Was natürlich für beide Seiten genug Motivation bedeutete.

Auf Seiten der Todtnauer fehlten David Gerspacher und Marco Suevo. Aufstocken konnte man den Kader mit Dominik Rueb und Marlon Kaltenbach, wodurch man eine schlagkräftige Truppe zusammen hatte um in der Friedrich-Ebert-Sporthalle etwas Zählbares mitzunehmen.

Die Erste Halbzeit verlief so wie man es durch die Tabellenkonstellation vielleicht erwarten konnte. Beide Teams schenkten sich nichts und das Spiel blieb bis zur Pause ausgeglichen, mit einer Ein-Tor Führung für die Gastgeber verabschiedete man sich in die Kabine. Dort hieß es dann Ruhe bewahren und weiter konzentriert im Angriff bei einer sehr offener Abwehr der Heimmannschaft auf seine Chance zu warten und in der Abwehr sich nicht provozieren zu lassen und die Wege des an diesem Abend 9-mal erfolgreichen Felix Lay besser einzugrenzen.

In der zweiten Hälfte erwischten die Hausherren den besseren Start und konnten sich binnen 2 Minuten einen 3 Tore Vorsprung erspielen. Jedoch zeigten die Todtnauer nicht zum letzten Mal in diesem Spiel Moral und kamen wieder bis auf ein Tor heran zum 18:17. Das Spiel blieb dann weiter spannend, drohte jedoch in der 54 Minuten beim Stand von 28:24 Toren endgültig zu kippen. Doch wie schon erwähnt ließen die Holzer-Buben an diesem Tag nicht, wie schon so oft in der Saison, die Köpfe hängen, sondern rafften sich nochmal auf und kämpften sich Tor um Tor heran.

Eineinhalb Minuten vor dem Ende konnte Mendim Hakaj mit einem sehenswerten Treffer seine Mannschaft bis auf 29:28 heranbringen. Durch zwei 2 Minuten Strafen im darauffolgenden Angriff der Schopfheimer mussten die Todtnauer nur mit 4 Spieler verteidigen konnten sich da aber auf ihren Schlussmann Simon Sorke mit einer klassen Parade verlassen und hatte in den letzten 15 Sekunden noch die Chance auf den Ausgleich, welche in Person von Simon Kimmig zum 29:29 Tore Endstand auch genutzt wurde.

Nach 3 Niederlagen in Folge, war der erst 5te Auswärtspunkt endlich wieder ein Erfolgserlebnis und mit ein wenig Glück und einem Erfolg im letzten Spiel beim TUS Ringsheim kann sogar noch der Vierte Tabellenplatz zurückerobert werden.

Abschließend kann man noch sagen, dass die zwei jungen Schiedsrichter aus Waldkirch in einem hitzigen Spiel mit vielen Emotionen eine gute Leistung gezeigt haben.

HSV Schopfheim – TV Todtnau 29:29 (15:14)
Simon Sorke, Max Eckert (beide Tor), Simon Kimmig (3), Adrian Muser (3), Rick Holzer (2), Patrick Sorke (2), Gerrit Steinebrunner (2), Sören Hilger (5), Mendim Hakaj (3), Dominik Rueb (2), Marlon Kaltenbach (1), Tobias Dummin (3), Robin Kumpf (3/2).

HSV Schopfheim  TV Todtnau

Zum Seitenanfang