Nur eine Woche nach dem Heimspiel ging es diesen Samstag zum Rückspiel nach Meißenheim.


Mit nur acht teilweise angeschlagenen Spielerinnen angereist war abzusehen, dass es kein leichtes Spiel werden wird. Bis zur 15. Minute waren beide Mannschaften gleichauf (6:6). Durch viel Einsatz konnte man sich bis zur Halbzeitpause einen zwei Tore Vorsprung (14:16) erarbeiten.

In der zweiten Hälfte wurde auf beiden Seiten um jeden Ball gekämpft und bis zum 19:20 (36. Minute) war der Ausgang des Spiels noch offen. Dann gelangen unseren Mädels jedoch 4 schnelle Tore in Folge bis zum 19:24. Durch gute Abwehrarbeit, Zusammenhalt und eine starke Pia Heinz im Tor musste man in der letzten viertel Stunde lediglich zwei Gegentore hinnehmen und konnte unter anderem durch einige Konter mit leichten Toren den Vorsprung auf 21:34 ausbauen.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 16.02. in Durmersheim gegen ASV Ottenhöfen statt. ((Bericht: Christian Müller)

SG Meißenheim/Nonnenweier - SG Federbach 21:34 (14:16)

Für die SG Federbach spielten: Pia Heinz (Tor), Melissa Müller 8 (2/2), Lea-Sophie Kolles 8, Lena Holz 7, Leonie Hürst 4, Anna-Caterina Walz 3, Svea Kaspryk und Laura Altmeier je 2.

SG Meißenheim/Nonnenweier  SG Federbach

Zum Seitenanfang