Gegen den stark ersatzgeschwächten Tabellenvorletzten konnte die HSG Ortenau Süd 2 ihre Überlegenheit nach ordentlichem Beginn nicht wie gewünscht im Ergebnis ummünzen.


Nach 15 Minuten hieß es 7:4, gegen Ende des ersten Durchgangs legte die Mannschaft von Daniel Kindle und Philipp Richini dann aber nochmals eine Schippe drauf und führte zur Pause mit 17:10. Die Einheimischen ließen über die komplette Distanz hinweg gesehen zu viele Chancen im Gegenstoßspiel liegen und auch mit der Abwehrleistung war das Trainergespann nur bedingt zufrieden. Dennoch war der Sieg unterm Strich zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Spiel-Film: 4:3, 12:6, 17:10 (30.) - 21:15, 26:18, 29:24 (60.)

HSG Ortenau Süd II - ETSV Offenburg 29:24 (17:10)

HSG Ortenau Süd II: Alexander Zabiensky (2), Max Walter (2), Daniel Kleinert, Marcel Götz, Denis Simicevic (2), Alexander Kuhnigk (7/2), Nico Danielli (1), Timo Oschwald (2), Daniel Kindle, Tobias Walter (1), Jannek Köbele, Sören Ruf (5/1), Noah Wacker, Florian Zacharias (7), Philip Richini; Trainer: Philip Richini

ETSV Offenburg: Werner Echle (5/4), Florian Brodowsky (6), Simon Bönte, Christian Heppner, Marcel Späth, Felix Schnerring (3), Timo Martens, Lutz Klausmann (8), Gabriel Hildebrand (2); Trainer: Werner Echle

Schiedsrichter: Thomas Fuchs (TV Willstätt), Robert Fautz (Kehler Turnerschaft)

Zuschauer: 50

Gelb: Alexander Kuhnigk (5.), Florian Zacharias (4.) / Florian Brodowsky (4.), Felix Schnerring

Vergebener Siebenmeter: Alexander Kuhnigk / -

HSG Ortenau Süd  ETSV Offenburg

Zum Seitenanfang