Am vergangen Samstag gastierte der TuS Nonnenweier in der Sulzberghalle.


Nachdem Nonnenweier das vergangene Spiel gegen den TuS Altenheim verlor und die Serie abriss hatte man in Sulz einiges wieder gut zu machen. Auch wegen der Hinspielniederlage, wollte man mit 2 Punkten vom Platz gehen.

Personell musste der TuS erneut auf Kreisläufer Robin Ziegler verzichten. Auch Rechtsaußen Pascal Ostermann konnte nicht mit nach Sulz fahren.

Der TuS erwischte den klar besseren Start und ging nach 12 Minuten mit 3:7 in Führung. Die 5:1 Abwehr der Gäste stand stabil und der HSG wurde es schwer gemacht, Tore aus dem aufgebauten Angriff zu erzielen. Auch Peter Nippes im Tor des TuS agierte als guter Rückhalt der Gäste. Während der ersten Hälfte konnten die Gäste den Vorsprung weiter ausbauen, so ging es über ein 6:11 in der 20. Minute bis zum 10:17 Halbzeitstand. In der 2. Halbzeit drehte die HSG das Spiel und kam bis zur 38. Minute auf 16:20 heran. Die Gäste waren sowohl vorne als auch hinten unkonzentrierter als noch in der ersten Hälfte. In der 53. Minute konnte die HSG sogar beim Stand von 22:22 gleich ziehen. Doch Jannik Stahl erzielte 2 Tore in Folge, wodurch man sich wieder ein wenig absetzen konnte. Zum Schluss entschieden die Gäste ein umkämpftes Spiel mit 26:27 für sich.

Die Nonnenweirer freuten sich am Ende über 2 Punkte, nach denen es zwischen zeitlich, trotz einer guten ersten Hälfte, nicht aussah. Peter Nippes im Tor trug mit einer starken Schlussphase maßgeblich zu dem Auswärtssieg bei. Die Revanche für die schlechte Leistung im Hinspiel ist geglückt.

Die Mannschaft des TuS bedankt sich bei den mitgereisten Fans, die die Mannschaft in einem umkämpften Spiel unterstützten.

 

Zum Seitenanfang