Das erste Saisonspiel zwischen der Panthers Gaggenau und der ASV-Damen 2 stand schon vor Anpfiff des Spiels unter keinem guten Stern für die Gastmannschaft.


Durch zahlreiche Spielerausfälle, inklusive einem krankheitsbedingt fehlenden Torwart, ging die Mannschaft mit einer überschaubaren Kaderanzahl an den Start. Trotz alledem war man motiviert und konnte von Anfang an mit Wille und Teamgeist aufwarten, sodass man in der ersten Spielhälfte mit der stark spielenden Heimmannschaft auf Augenhöhe konkurrieren konnte und sich mit 14:11 in die Halbzeitpause verabschiedete.

Leider konnten die ASV-Frauen an diese Leistung in der zweiten Phase des Spiels nicht anknüpfen und mussten in Folge dessen einige Kontertore einstecken. Dies brachte den Spielrhythmus der Gastmannschaft aus dem Gleichgewicht, der bis Ende des Spiels nicht wieder gefunden wurde. Das anfangs sehr gute Abwehrverhalten der ASV-Damen bröckelte, im Angriff musste man trotz gut herausgespielter Chancen viel Pech im Torabschluss auf sich nehmen und sich der herausragenden Torwärterin der Panthers Gaggenau geschlagen geben. Man verabschiedete sich von der Heimmannschaft mit einem Endstand von 27:19 und ist bereit beim nächsten Aufeinandertreffen in eigener Halle diese offene Rechnung zu begleichen.

Aufgrund getragener Leibchen konnten die Zeitnehmer die gefallenen Tore seitens der Gastmannschaft nicht zuordnen, weshalb diese Angabe verwehrt bleibt.

ASV Ottenhöfen 2: S. Gnjezda ;  C. Schnurr, C. Bohnert, S. Schneider, E. Bauer, J. Bohnert, T. Harter, A. Harter, A. Schnurr.

Panthers Gaggenau  ASV Ottenhöfen

Zum Seitenanfang