Die Red Sparrows verloren gegen den TSV Nord Harrislee mit 22:26. Wie so oft in dieser Saison wurde die kämpferische Leistung am Ende nicht belohnt.

Die Ladies der SG BBM Bietigheim eilen weiter von Sieg zu Sieg. Auch am 21. Spieltag gewann der zweifache deutsche Meister mit 29:17 (16:8) bei SV Union Halle-Neustadt.

Das erhoffte Handball-Fest wurde zu einem Albtraum für die HSG Konstanz. Neben der deutlichen 29:40 (12:19)-Niederlage beim Handball Sport Verein Hamburg musste die ohnehin schon ersatzgeschwächte HSG den frühen Ausfall von Torwart-Talent Moritz Ebert verkraften. Die Schlimmste, noch nicht bestätigte Befürchtung: Kreuzbandriss.

Am 20. Spieltag der Handball-Bundesliga Frauen (HBF) feierte die SG BBM Bietigheim einen ungefährdeten 43:22 (24:7)-Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht Kurpfalz Bären und untermauerte damit eindrucksvoll den zweiten Tabellenplatz.

Am Samstag (18 Uhr) treffen die Red Sparrows der HSG Freiburg daheim auf die formstarken Gäste von der dänischen Grenze, den TSV Nord Harrislee. Die Partie wird live auf sportdeutschland.tv übertragen.

 

Hat sich am Daumen verletzt: Frederik Simak. ©dpa
Hat sich am Daumen verletzt: Frederik Simak. ©dpa

Pech für Frederik Simak: Dem Handballer steht eine Operation bevor.

Wollen die Aufstiegsrunde spielen: Willstätts Handball-Chef Rainer Lusch (links) und Trainer Ole Andersen. ©Christoph Breithaupt
Wollen die Aufstiegsrunde spielen: Willstätts Handball-Chef Rainer Lusch (links) und Trainer Ole Andersen. ©Christoph Breithaupt

„Der TV Willstätt nimmt an der Aufstiegsrunde für die 2. Liga teil“, erklärte Rainer Lusch, der Handball-Chef des einzigen Männer-Drittligisten aus der Ortenau, am Donnerstagnachmittag.

Zum Seitenanfang