Die JSG Balingen-Weilstetten empfängt am Sonntag die SG Ottenheim/Altenheim. Die JSG ist als Tabellenzweiter gegen die auf Platz zehn stehenden Gäste der Favorit, hat aber auch den Druck des Gewinnen-Müssens.

Erwartet die A-Jugend der SG Ottenheim/Altenheim am kommenden Spieltag in der A-Jugend Bundesliga.

Nach der bitteren Niederlage vor einer Woche gegen den Tabellendritten Balingen war klar, dass die SG Pforzheim/Eutingen aus dem Spiel beim Tabellendritten und direkten Konkurrenten aus Göppingen unbedingt etwas Zählbares mit nach Hause nehmen musste, um im Kampf um den begehrten sechsten Platz nicht weiter zurückzufallen.

Mit einem so nicht erwarteten souveränem 37:31 (20:12) Heimsieg gegen den Tabellenfünften der Jugend-Bundesliga, die JSG Echaz/ Erms, überzeugte die A-Jugend der SG Ottenheim/ Altenheim auf ganzer Linie.

Wenn der Vorletzte (JSG Leutershausen/Heddesheim) auf den Tabellenletzten (TV Hüttenberg) trifft, ist die Erwartungshaltung auf ein schönes und spannendes Spiel in der Regel nicht sehr hoch.

Ohne fünf nicht einsetzbare Spieler und mit einem Aufgebot von lediglich elf Akteuren war der Tabellenzweite Balingen-Weilstetten zu stark für die dezimierte A-Jugend der HSG Konstanz.

Abgesehen von den letzten Spielminuten präsentierte die A-Jugend der SG Kronau/Östringen erneut einen sehr souveränen Spielverlauf.

SG Meißenheim/Nonnenweier – JH Flein-Horkheim 28:21 (12:06). Ohne wirkliche Chance war der Tabellenletzte aus Flein/Horkheim im Spiel gegen den Vorletzten aus Meißenheim/Nonnenweier.



Zum Seitenanfang