Fünf Erstliga-Teams der Handball Bundesliga Frauen (HBF) nehmen in der kommenden Saison an einem internationalen Wettbewerb teil. Das wurde jetzt mit der Veröffentlichung der Setzliste für den EHF-Pokal bekannt.


Als Deutscher Meister tritt die SG BBM Bietigheim in der Saison 2019/20 in der Champions League an. Die Gegner für die Gruppenphase stehen bereits fest: Die Baden-Württembergerinnen müssen sich in der Gruppe C mit SCM Ramnicu Valcea (Rumänien), Buducnost (Montenegro) und Brest Bretagne Handball (Frankreich) messen.

Am EHF-Pokal nehmen in der kommenden Spielzeit vier deutsche Mannschaften teil. Die TuS Metzingen und der Buxtehuder SV, die die Saison 2018/19 auf dem 3. bzw. 4. Platz der Bundesliga beendet haben, sind ebenso für die 2. Runde gesetzt wie der Deutsche Vizemeister und DHB-Pokalsieger Thüringer HC.

Der TSV Bayer 04 Leverkusen startet bereits in der 1. Runde in den EHF-Pokal und kann dort unter anderem auf Gegner wie Österreichs Rekordmeister Hypo Niederösterreich, Valur Reykjavik (Island), H65 Höörs aus Schweden, Metalurg Skopje (Mazedonien) oder Maccabi Arazim Ramat Gan (Israel) treffen. Die Auslosung der Erstrunden-Begegnungen findet am Dienstag, 16. Juli 2019, statt.

Weitere Informationen über die Handball Bundesliga Frauen finden Sie hier.

Handball Bundesliga Frauen 

Zum Seitenanfang