Nadja Kaufmann aus Elgersweier ist mit der A-Jugend der SG Kappelwindeck/Steinbach weiter im Rennen. @Verein

Am 31. März wurde das Achtelfinale in der weiblichen Jugendbundesliga ausgelost. Mit im Topf war auch noch die SG Kappelwindeck/Steinbach.



An der K.o.-Runde nehmen die 16 Teams teil, die in der Vorrunde Erster oder Zweiter wurden. Die Vorrunde konnte vor der coronabedingten Stilllegung des Spielbetriebs abgeschlossen werden. Eigentlich war eine Zwischenrunde in vier Vierergruppen vorgesehen, bevor es in die Finalrunde gegangen wäre, doch nun startet die Wiederaufnahme direkt im K.o.-System

Im Achtelfinale, das zwischen dem 24. April und dem 2. Mai in Hin- und Rückspiel ausgetragen werden soll, treffen jeweils ein Erst- und ein Zweitplatzierter aus der in acht Gruppen ausgetragenen Vorrunde aufeinander. Das Hinspiel soll in der Regel beim Zweitplatzierten ausgetragen werden - dem jeweils zweitgenannten Team -, im Rückspiel hat der Erstplatzierte Heimrecht.

Die SG Kappelwindeck/Steinbach muss sich gegen die Mannschaft von HTV Hemer (Märkischer Kreis/Nordrhein-Westfalen) bewähren und hat dabei zunächst das Heimrecht.

Achtelfinale Süd
Thüringer HC - HSG Würm-Mitte
HSG Bensheim/Auerbach - HC Leipzig
TuS Metzingen - SG BBM Bietigheim
SG Kappelwindeck/Steinbach - HTV Hemer

Achtelfinale Nord
TSV Bayer Leverkusen - TV Aldekerk 07
Buxtehude SV - TV Hannover-Badenstedt
SV GW Schwerin - BV Borussia Dortmund
HSG Blomberg-Lippe - VfL Oldenburg


Männliche Jugend muss noch warten


Offen ist nach wie vor, wann es in der männlichen Jugendbundesliga weitergeht.

Zum Seitenanfang