Der Handballverband Württemberg wird vom 12. bis 15. Januar den Deutschen Länderpokal der weiblichen Jugend des Jahrgangs 2000 und jünger ausrichten, bei welchem auch das Team Baden des Badischen Handball-Verbandes (BHV) um den Titel spielen wird.

In der Vor- und Endrunde des Länderpokals werden die Auswahlmannschaften aus 20 Landesverbänden an verschiedenen Spielorten im Großraum Stuttgart bis hin zu Göppingen aufeinandertreffen. Gespielt wird in Schwieberdingen, Weil im Schönbuch, Leonberg und Rutesheim (Vorrunde Donnerstag und Freitag) sowie Böblingen und Sindelfingen (Zwischenrunde am Samstag). Die Final- und Platzierungsspiele gehen am Sonntag in der EWS-Arena Göppingen und in deren Nebenhalle über die Bühne, drei Begegnungen werden im Berufsschulzentrum Oede in Göppingen ausgetragen.

Gecoacht wird die Mannschaft des BHV von Steffen Piffkowski und Melanie Köhler, Torwart-Trainerin ist Katharina Fiala. Tamara Schmitt übernimmt die physiotherapeutische Betreuung der Mannschaft.

In der Vorrundengruppe A treffen die Badenerinnen am Donnerstag in der Sporthalle beim Sportzentrum Leonberg auf die Auswahl aus Rheinland-Pfalz (15:00 Uhr), bevor es gegen unsere Nachbarn aus Südbaden (18:00 Uhr) geht. Am Freitag endet die Vorrunde mit den Spielen gegen Saar (10:30 Uhr) sowie gegen den Handballverband Westfalen (13:30 Uhr). Die beiden Gruppenersten der vier Vorrundengruppen qualifizieren sich für die Viertelfinalbegegnungen, welche am Samstag um 10:30 Uhr stattfinden werden. Sollte sich das Team Baden qualifizieren wird es entweder in der Murkenbachhalle in Böblingen (als Gruppenerster) oder in der Sommerhofenhalle in Sindelfingen (Gruppenzweiter) antreten und um 16:30 Uhr folgen die Halbfinals. Am Sonntag werden dann ab 9:00 Uhr in der EWS-Arena in Göppingen alle Plätze ausgespielt (drei dieser Spiele finden im Berufl. Schulzentrum Oede statt). Das Spiel um Platz drei beginnt um 12:00 Uhr und das große Finale wird um 14:00 Uhr ausgespielt.

Trainer Steffen Piffkowski blickt sehr entspannt auf die nächsten Tage: „Ich freue mich auf das Turnier. Unsere Mädchen haben in den letzten zwei Jahren ihre Qualitäten bewiesen. Die Leistung beim Elite Turnier in Lund war schon sehr ordentlich. Die Mädchen haben in den vergangenen Wochen sehr gut trainiert und sind top-motiviert. Beim Deutschen Länderpokal ist es immer sehr eng, manchmal spielen ein paar Details die entscheidende Rolle. Deswegen ist es für uns wichtig, gut ins Turnier zu starten und dann werden wir auch von Spiel zu Spiel schauen was für uns möglich sein wird.“

Aktuelle News und Impressionen wird es auf der Facebookseite des HVW geben (www.facebook.com/lpw2017) sowie in Snapchat unter lpw2017. (Bild: BHV)

Die aktuellen Ergebnisse sind zu finden unter:  http://www.sis-handball.de/web/Spielplan/Default.aspx?view=Spielplan&Liga=001517507000000000000000000000000000000

Für das Team Baden sind die folgenden Spielerinnen nominiert:
Blaschke Maria, TV Brühl
Fetzner Maike, SG Stutensee
Fleischmann Vanessa, TSV Birkenau
Friedrich Laura, TV Brühl
Göbel Denise, TV Brühl
Heneka Lena, JSG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim
Hinzmann Katja, TSG Ketsch
Lederer Paula, TV Brühl
Miltner Britta, SG Stutensee
Müller Julia, TSV Rot
Obländer Samina, TSG Ketsch
Röllinghoff Maren, TV Brühl
Schreyer Angelina, TSG Ketsch
Vay Lea, TSG Ketsch
Wagner Antonia, TV Brühl
Wiethoff Johanna, TSG Wiesloch.

Badischer Handball-Verband  Deutscher Handbalbund

Zum Seitenanfang