Am 09. Juni hat die Handballabteilung ihr 40jähriges Bestehen gefeiert. Rund 100 Mitglieder, Sponsoren und Fans der SFE Freiburg feiert im Fritz-Hüttinger-Haus bis tief in die Nacht.






1978 - im Jahr als die deutschen Handballer mit Heiner Brand als Spieler den ersten Weltmeistertitel holten - wurden in der damaligen DJK Eintracht Freiburg die Handballabteilung gegründet. In der Begrüßungsrede von Abteilungsleiter Clemens Schiel war dies der Startpunkt für einen kurzen Rückblick über 40 Handball in der SFE Freiburg, der das Publikum bis zur jüngsten Vergangenheit - Gründung der Handball Union Freiburg -  führte. In seiner Rede schloss er aber auch die Zukunft mit ein und stellte anhand der Schlagworte Medienpräzens, G8 und Ganztagsschulen, demographischer Wandel und ehrenamtliches Engagement die Herausforderungen für den Handballsport im Allgemeinen und der SFE im speziell dar.

Anschließend sprach Claudius Bianchi als Vertreter der Handball Union Freiburg in seinem Grußwort über die anstehende Ziel der Spielgemeinschaft in der Saison 18/19. Dabei verwies er auf die sportlichen „Investitionen“, die die Verantwortlichen mit Jonas Eble (Trainer) und Gerrit Barsch (Spieler) getätigt haben.

Nach dem von Hotel Restaurant Bierhäusle ausgerichteten Essen durften die Abteilungsleiter Roman Rotzinger und Clemens Schiel Ehrungen und Danksagungen für das ehrenamtliche Engagement in der Abteilung vornehmen. Die Gründungsmitglieder Christine und Jürgen Lengner, Horst und Hedwig Kleint, Martina Wißler sowie Edgar Wißler wurden vom Gesamtverein für ihre 40jährige Mitgliedschaft geehrt. Zum Schluss des formalen Teils übernahm Gründungsmitglied Bernd Wißler das Wort und lobt die aktuelle Abteilungsleitung für Ihre Arbeit. Er sieht die Abteilung in guten Händen, so dass er sich nach 40 jährigem Engagement mit guten Gewissen zurückziehen kann. Anschließend feierten die Gäste gemeinsam bis in die frühen Morgenstunden. (Bericht: Clemens Schiel).

Sportfreunde Eintracht Freiburg  Handball Union Freiburg
Zum Seitenanfang