Bereits zum zweiten Mal in dieser Runde hat es die Gutach/Wolfacher Reserve geschafft, einen aktuellen Tabellenführer zu stürzen.






In einer dramatischen Schlussphase ist es dem Team von Spielertrainer Dominic Brunenberg-Libonati gelungen, das Spiel zu drehen und den Vorsprung dank einer Parade von Torwart-Oldie Wolfgang Laiblin nach dem Schlusspfiff auch über die Ziellinie zu retten.

Dabei sah es vor dem Spiel überhaupt nicht danach aus, dass es gegen den bisher nur einmal geschlagenen SV Ohlsbach II zu einer Überraschung kommen könnte. Neben dem kranken Stammtorhüter Elias Kopp fehlten mit Sebastian Doll und Wolfgang Moosmann zwei wichtige Säulen. Schnell gingen die favorisierten Gäste mit ihrem besten Werfer Marco Rappenecker auch mit 3:7 in Führung. Bei der SG stimmte die Abstimmung noch nicht. Zwischenzeitlich lagen die Gäste mit 8:13 in Front, ehe die Hausherren den Rückstand bis zur Pause auf 11:14 verkürzten.

Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel blieb Ohlsbach am Drücker, ehe auch die Heimmannschaft immer besser auf Touren kam. Vor allem Fabian Hille und Dominic Brunenberg-Libonati kamen offensiv immer besser ins Spiel. Auch hinten arbeitete die Mannschaft nun besser und machte es dem SVO schwerer als in der ersten Hälfte. Felix Riedel überzeugte durch schnelles Rückzugsverhalten und lief gleich drei lange Bälle der Gäste ab. Nach 47 Minuten wurde der Kraftakt der SG belohnt und Cedric Schmider markierte den 20:20 Ausgleich.

Eine Überzahl nutzte Ohlsbach zum zwischenzeitlichen 20:22, doch die Gastgeber hatten Blut geleckt. Fabian Hille und Stefan Kammerlander glichen wieder aus und Hille markierte mit dem 24:23 nach 58 die erste Gutach/Wolfacher Führung seit der ersten Spielminute. Nochmal glich Ohlsbach durch Tom Broß aus, doch Brunenberg-Libonati bewies 20 Sekunden vor Schluss starke Nerven von der Siebenmeterlinie – 25:24. Sekunden vor Schluss bekamen auch die Gäste noch die Gelegenheit, per Siebenmeter auszugleichen, doch Marco Rappenecker scheiterte an Wolfgang Laiblin. Entsprechend riesig war natürlich der Jubel über diesen unerwarteten Punktgewinn und zwei immens wichtige Punkte. (Bilder: Horst-Dieter Bayer)

Spielfilm: 1:0, 1:3, 3:7, 8:13, 11:14; 13:17, 16:17, 20:20, 20:22, 23:23, 25:24

SG Gutach/Wolfach II - SV Ohlsbach II 25:24 (11:14)

SGGW: Laiblin, Ludwig, Brunenberg-Libonati 6/3, J. Haas 1, C. Schmider 2, J. Schmider, Dieterle 1, Kilgus 4, Riedel 1, Hille 9, Kammerlander 1
SVO: Spitzmüller 1, Moos 3, Echle 2, Huber 3/2, Rappenecker 9/4, Bruder, Werner, Erdrich 2, Broß 3, Kammerer, Armbruster.

SG Gutach/Wolfach  SV Ohlsbach