Am Ende fehlt ein TorBitteres Ende einer überragenden Saison!


m alles entscheidenden Spiel um den Aufstieg in die dritte Liga kommen die Damen 1 des TuS Steißlingen als Tabellendritter nicht über ein 21:21-Unentschieden gegen den Tabellenzweiten SG Schozach/Bottwartal hinaus. Damit verteidigen die Gastgeberinnen ihren hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt und steigen durch das Unentschieden in die dritte Liga auf.

Mit einer 60 Personen starke Fangruppe im Rücken ging der TuS in das entscheidende Spiel in dieser Saison und wollten in der bis auf den letzten Platz gefüllten Langhanshalle den Traum von der dritten Liga wahr werden lassen. Dabei war die Ausgangssituation simpel: Bei einem Sieg würden die Blau-Weißen aufsteigen, bei jedem anderen Ergebnis würde Schozach den entscheidenden Schritt machen. Von Beginn an war die Begegnung dann hart umkämpft und es entwickelte sich eine Abwehrschlacht vom Allerfeinsten. So mussten beide Teams um jedes Tor hart kämpfen und vor allem dem TuS seine offensive Abwehr ließ quasi nichts zu. Unglücklicherweise verpassten die Steißlingerinnen es in der Anfangsphase, sich abzusetzen, wobei dazu durchaus die Chancen da waren. Trotz allem konnte man sich nach zehn Minuten über eine Führung von zwei Toren zum 3:5 freuen und in der virtuellen Tabelle hatte man nun die SG überholt. In den nächsten zehn Minuten blieb es dann beim Spielstand von 3:5 und beide Teams schenkten sich nichts. So war es nicht weiter verwunderlich, dass der Treffer zum 3:6 vom 7-Meter-Strich durch Lena Störr erzielt wurde. Bis zur Halbzeit fielen dann im Vergleich zu den ersten zwanzig Minuten wieder mehr Tore und es ging mit dem Spielstand von 7:9 für den TuS in die Pause.

So konnten die Fans und das Team sehr zufrieden sein und man hatte für den zweiten Durchgang alle Karten in der Hand. Leider verlief der Start in die zweiten dreißig Minuten nicht mehr so reibungslos wie zuvor. So stand die bis dahin so sichere TuS-Abwehr nicht mehr so gut, es wurde nicht mehr richtig in Richtung Ballseite verschoben und auch einige 1:1-Duelle wurden verloren. Dies nutzte Schozach aus, glich zum 10:10 (35. Minute) aus und kurz danach gingen die Gastgeberinnen das erste Mal in dieser Begegnung mit 11:10 in Führung. Doch die Hegauerinnen steckten nicht auf und blieben der SG dicht auf den Fersen. Folgerichtig stand es so eine knappe Viertelstunde vor Schluss 16:15 für die SG. Doch Steißlingen konnte nicht mehr wirklich in Führung gehen, so verteidigte Schozach das sonst so starke Tempospiel des TuS clever und ließen nahezu keine Tempogegenstöße zu. Als die SG dann sieben Minuten vor Ende mit 20:18 in einem sowieso torarmen Spiel in Führung gingen schwanden die Chancen, doch die eingewechselte TuS-Hüterin Sarah Riebel lief nun zu Hochform auf und parierte einige Bälle. So konnte TuS-Spielerin Anna Hautmann 90 Sekunden vor Ende zum 21:21 ausgleichen und nachdem man den nächsten Schozacher Angriff abwehren konnte, hatte man noch 20 Sekunden Zeit, um das aufstiegsbringende Tor zu erzielen. Leider verteidigte Schozach clever und er TuS konnte sich keine Chance mehr erspielen, der direkte Freiwurf nach Ablauf der Spielzeit konnte auch nicht im Tor untergebracht werden. Somit reichte es am Ende nur zum 21:21-Unentschieden und Schozach durfte den Aufstieg bejubeln. Doch auch die Steißlinger Spielerinnen wurden zurecht von den mitgereisten Fans für eine grandiose Saison gefeiert.

„Wir haben es am Anfang verpasst, uns weiter abzusetzen und am Ende hatten wir dann einfach nicht das nötige Glück. Dennoch war es eine ganz starke Leistung meines Teams und insgesamt eine super Saison“ so TuS-Trainer Sascha Spoo zur bitteren Niederlage.

SG Schozach-Bottwartal - TuS Steißlingen 21:21 (7:9)

SG Schozach-Bottwartal: Katharina Bieser, Franziska Ziegler, Theresa Müller (4/1), Tanja Brunn, Feride Günsoy, Saskia Benz (2), Sina Klenk (8/2), Cinja Wehe (5/1), Michelle Wunschik (2), Isabel Mangold, Jasmin Schweizer, Mélanie Guyomard, Janina Spieth, Tabea Kraft; Trainer: Michael Stettner

TuS Steißlingen: Sarah Riebel, Lena Maria Störr (9/8), Alina Bauer (1), Ricarda Müller, Selin Gaus, Kerstin Lang, Rebecca Maier (3), Kim Kristin Schmitt (2), Fabienne Wolf (1), Evelyn Rauscher, Elena Rimmele, Corinna Martin, Anna Hautmann (5), Nina Seußler; Trainer: Sascha Spoo

Schiedsrichter: Arno Kolbach (HSG St.Leon/Reilingen), Sascha Oestringer (HSG St.Leon/Reilingen)

Gelb: Theresa Müller (11.), Sina Klenk (10.), Cinja Wehe (6.) / Rebecca Maier (9.), Kim Kristin Schmitt (9.), Fabienne Wolf (10.)

Strafminuten: 14:8

2 Minuten: Tanja Brunn, Saskia Benz, Sina Klenk, Cinja Wehe, Michelle Wunschik, Michelle Wunschik, Mélanie Guyomard / Lena Maria Störr, Rebecca Maier, Fabienne Wolf, Elena Rimmele

Vergebene Siebenmeter: Theresa Müller, Theresa Müller / -

SG Schozach-Bottwartal  TuS Steißlingen

Zum Seitenanfang