Super Spiel zum Superball² ! 300 Zuschauer wollten "Ihre" Mädels endlich mal wieder gewinnen sehen! .... Und sie wurden nicht enttäuscht!


SV Allensbach

Jule Wollny. (Bild: Gunar Fritsche)


Sichtlich motiviert von der großen Kulisse begann unsere Zweite dieses „4 Punkte Spiel“. Der Sekundenzeiger hatte noch keine volle Runde gedreht, da entschärfte Jule Gruber gleich einen Siebenmeter der Gäste. Im Gegenzug durfte dagegen zum ersten Mal gejubelt werden. Julia von Kampen versenkte die sich bietende Chance zum 1:0. Da sich die SVA Abwehr heute auch von ihrer „Schokoladenseite“ zeigte, war es Brombach nur noch einmal im ganzen Spiel gelungen, den Ausgleich zu erzielen. Zwei schnelle Tempogegenstöße später, Laura Epple war jeweils zur Stelle und es stand 4:1 für die SVA Mädels. Ein guter Auftakt also, so durfte es weiter gehen! Einzig Sabrina Gruber auf Seiten der Gäste konnte immer mal wieder Nadelstiche setzen und zum Torerfolg kommen. Das war aber zu wenig um das SVA Team in Schwierigkeiten zu bringen. In der 18. Spielminute dann auch bereits das 10:4 durch Jule Wollny, die sich am heutigen Tag mehrfach erfolgreich in Szene setzen konnte. Mehr und mehr wurde die Abwehr sicherer, man ist in der Folge meist rechtzeitig vor Ort und kann daher die Angriffsbemühungen der Gäste weitgehend eingrenzen. Zur Halbzeit bereits ein deutlicher Vorsprung für den SVA (16:10). So die Chancenverwertung noch besser gewesen wäre, dann hätte dieser noch deutlicher ausgesehen.

Ja, wie sagt man so schön, so ganz traute der Anhang des SVA dem deutlichen Vorsprung noch nicht. Allzu oft hatten in den vergangenen Spielen bei den Mädels die Nerven geflattert, doch heute sollte diese bestens halten. Lisa Maier mit dem ersten Tor der Zweiten Halbzeit und spätestens nach dem 20:12 durch Laura Epple in der 36. Spielminute war klar, welche Richtung das Spiel am heutigen „Superball²“ Nachmittag nehmen würde. Brombach sah fortan sein Allheilmittel im reichlich Rustikalen Spiel und „langte“ des Öfteren unfair hin. Leider hatte das schwache Schiedsrichtergespann nicht den Mut, hier auch mal eine berechtigte „Rote Karte“ zu ziehen – von den vielen nicht geahndeten Schrittfehlern einmal abgesehen. Aber, was soll´s, nach 43 Spielminuten zum ersten Mal zehn Tore Vorsprung für den SVA. Brombach blieb jetzt immer öfter in der SVA Abwehr hängen und die Tempo Gegenstoßlawine nahm ihren Lauf. Da fiel es auch nicht sonderlich ins Gewicht, dass die Gastgeberinnen den einen oder anderen 7 Meterwurf liegen ließen. Katja Allgaier war es vorbehalten den Schlusspunkt unter ein sehr unterhaltsames Spiel zu setzen. 30:14, ein verdienter Erfolg ohne Wenn und Aber, es zeigt aber auch, dass es unsere Mädels „drauf“ haben. Sie sollten den heutigen Erfolg für sich mitnehmen und für die kommenden Spiele darauf aufbauen. Ach ja, beinahe habe ich es vergessen, Rainer Leenen war nach dem Spiel richtig stolz auf seine Mädels, hatten sie doch in Halbzeit zwei nur vier Gegentore hinnehmen müssen! Wo er Recht hat, hat er Recht.

Nächste Aufgabe am 18.11.17 zu Hause gegen den TSV Bönnigheim, den aktuellen Tabellenführer! Also, SVA Fans: Hingehen zum Spiel, gerne in der heutigen Zuschauerzahl!

Ja, und zum Abschluss des Superballs² haben dann die Männer der SG Allensbach/Dettingen einen deutlichen Erfolg gegen Steißlingen gelandet (34:15). Ein aus SVA Sicht gelungener Sonntagnachmittag also! Leider hatten unsere Freunde von der HSG Konstanz das Nachsehen gegen die SG Waldkirch/Denzlingen (28:34).

SV Allensbach   TV Brombach

Zum Seitenanfang