Es war wohl ein ziemlich großer Stein der den Trainern und den Spielerinnen vom Herzen fiel, als der Mannschaft der erste Saisonsieg gelang und das auch noch bei der HSG Strohgäu.


Wie wichtig dieser doppelte Punktgewinn im Kampf gegen den Abstieg war, zeigt sich an der Tatsache, dass auch Heidelsheim gegen einen der Aufstiegskandidaten, Wolfschlugen, einen Punkt erzielen konnte. Was schon oft in den vergangenen Jahren zu beobachten war, ist, dass vermeintlich bereits schon abgestiegene Mannschaften zu nicht erwartbaren Erfolgen kamen. Insoweit war der Erfolg der SVA Mädels bei der HSG Strohgäu immens viel wert.

Die Parole für das kommende Heimspiel gegen die TG Pforzheim, aktuell Tabellen Zweiter, kann daher nur heißen, den Schwung und die Energie, vor allem aber die Kampfkraft aus dem letzten Auswärtsspiel mitzunehmen und Pforzheim zu Hause zu schlagen. Dass Pforzheim nicht unschlagbar ist, hat unsere Mannschaft im Hinspiel gezeigt, verlor sie doch dort nur sehr unglücklich mit 21:20 Toren. Allerdings hat Pforzheim ein gesteigertes Interesse daran dieses Spiel ebenfalls gewinnen zu wollen, zumal sie eine Woche später in Steinbach zum Spitzenspiel antreten müssen. „Pforzheim hat technisch gut ausgebildete Spielerinnen, vor allem ihren großen und wurfgewaltigen Rückraum muss man in Griff bekommen, so Trainer Rainer Leenen. Sollte Pforzheim, was wir alle hoffen, in Allensbach verlieren, dann kann Pforzheim voraussichtlich nicht mehr aus eigener Kraft den direkten Wiederaufstieg realisieren. Das darf aber die SVA Mädels nicht interessieren, für sie geht es darum, zwei weitere, wichtige Punkte zu sammeln.“

„Wenn es uns gelingt, unsere Abwehr wieder so hinzustellen wie letztes Wochenende, dann wird es auch für Pforzheim schwer werden ihren Rückraum in Szene zu setzen, ergänzt Trainerin Babsi Harter. Allerdings müssen wir am Sonntag unsere Chancenauswertung dringend verbessern!“

Mannschaft und Trainer hoffen natürlich, dass der Fan Club und auch alle anderen SVA Fans wieder für gewaltige Stimmung sorgen  und die Mädels unterstützen. Spielbeginn am kommenden Sonntag,18.03.18 um 16:30 Uhr Riesenberghalle.

Ja und das gehört leider auch dazu. Jule Gruber und Lisa Maier werden uns zur kommenden Saison verlassen und werden deshalb nach dem Spiel verabschiedet. Beide spielten lange Jahre für den SVA, gehörten immer zu den Leistungsträgerinnen und waren vor allem in den letzten Jahren immer Vorbild für die „jungen“ Spielerinnen. Wir verlieren sie nur äußerst ungern! Vielen Dank Ihr Beiden!

SV Allensbach  TG 88 Pforzheim

Zum Seitenanfang