32:17 zeigt die Anzeigetafel nach 60 Minuten. Eine schlechte Abwehrleistung und zu viele Fehler müder Spieler im Angriff lassen dem TSV Neuhausen alle Freiheiten.


Neuhausen. Die Handballer aus Teningen reisten am Sonntagabend zum fünften Saisonspiel personalgeschwächt nach Neuhausen an. Neben Lukas Zank welcher sich in Baden-Baden verletzte, musste die SG auch auf Maurice Bührer aufgrund von Schulterproblemen verzichten. Der Anfang der Partie sollte ein spannendes Spiel versprechen.

Nach fünf Minuten gingen die Schwarz-Gelben durch einen Gegenstoß mit 1:3 in Führung, konnten von da an jedoch kaum noch Fuß fassen. Bis zur 12. Minute wurde das Spiel offengehalten und die Mad Dogs erzielten das 5:4 zur Führung. Ab diesem Zeitpunkt gab es für die Heimmannschaft kein Halten mehr, und diese baute durch Tore von Grundler und Gegenstöße von Keppeler ihre Führung auf. Die Mannschaft von Ole Andersen scheiterte daran das Tor zu treffen und wenn man zwischen die Pfosten traf, war Torhüter Becker zur Stelle. So kam es dazu, dass die SG für sieben Minuten keinen Treffer zählen konnte, die Gegner dafür fünf. Die Mannschaften gingen mit 16:10 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel ging es genauso weiter. Anfangs konnte die Tordifferenz gehalten werden, jedoch zog der TSV ab der 35. Minute immer weiter davon. Von da an gelang den Handballern aus Teningen bis zur 52’ kein Treffer und die Mad Dogs setzten sich mit 14 Toren ab. In der 53’ nahm Andersen eine Auszeit ohne Wirkung. Die Absteiger aus der dritten Liga gewinnen das Spiel mit 15 Toren unterschied.

Die SG Köndringen-Teningen steht nun nach einem schweren Auftaktprogramm mit 5:5 Punkten auf Platz 8 in der Tabelle. Nächste Woche geht es weiter in der heimischen Ludwig-Jahn-Halle gegen den Badenliga-Aufsteiger aus Neuenbürg.

SG Köndringen/Teningen  TSV Neuhausen/Filder

Zum Seitenanfang