Der TuS Schutterwald ist gegen den Tabellenletzten SV Fellbach Favorit, hatte aber schon im Hinspiel Schwierigkeiten.

Die Gäste besiegten am vergangenen Wochenende die SG H2Ku Herrenberg mit 32:31 (14:18) und setzten damit ein Zeichen. Zieht man die Statistik der Oberliga heran, dann fällt auf, dass Fellbach immer wieder knappe Ergebnisse erzielen konnte und die höchste Niederlage gerade einmal mit vier Toren hingenommen werden mussten. Fellbach scheint daher besser zu sein, wie der letzte Tabellenplatz es aussagt.

Schutterwald haderte nach dem Unentschieden gegen den HC Neuenbürg mit der Leistung im Angriff. Das Fehlen von RückraumschützeTim Heuberger und Kreisläufer Rene Wöhrle (mittlerweile am Knie operiert) machten sich im Gefüge doch mehr bemerkbar wie angenommen. Zwar kann Trainer Nico Baumann auf einige Youngsters zurück greifen, doch die Oberligatauglichkeit bestätigten bisher nicht alle. In den Trainingseinheiten wurde vorallem das Angriffsverhalten bedacht, jedoch wurde auch an ein schnelles Rückzugsverhalten appeliert. Fellbach lebt von seinen schnellen Gegenzügen.

Für den TuS Schutterwald eine richtungsweisende Begegnung. Mit einem Sieg kann man sich weiter vom Tabellenkeller distanzieren, bei deine Niederlage kommt man dem Sog des Abstiegststrudel sehr nahe.

TuS Schutterwald   SV Fellbach
Zum Seitenanfang