Pascal Fleig ist einer von zwei Neuzugängen des TuS Schutterwald. ©Iris Rothe
Die SG Köndringen/Teningen kommt am Samstag (19.30 Uhr) mit einer Ortenauer Note zum Auftakt der Handball-Oberliga beim TuS Schutterwald. Bei den Gastgebern steht ein 16-Mann-Kader bereit, maximal 130 Zuschauer sind zugelassen.

 

Die Partie zwischen dem TuS Schuttewald und der SG Köndringen/Teningen hätte das krönende Finale der vergangenen Saison werden sollen. Dazu kam es nicht. Jetzt ist das Südbaden-Derby am Samstag (19.30 Uhr) der lang ersehnte Auftakt zur neuen Oberliga-Saison in der Mörburghalle. „Ein guter Gegner, spielerisch relativ gut, mit ein paar Ausrufezeichen in der Vorbereitung. Das wird nicht einfach“, fasst TuS-Coach Nico Baumann seine Erkenntnisse zusammen.

Michael Schilling Gäste-Coach

Die SG Köndringen/Teningen ist vor allem ein interessanter Gegner. Neu-Coach Michael Schilling wird hochmotiviert an alter Wirkungsstätte antreten, mit Axel Simak und Fabrizio Spinner stehen zwei weitere Ortenauer im Kader, Philipp Kunde ist vor dieser Saison vom HGW Hofweier­ nach Teningen gewechselt. Und der Ex-Altenheimer Philipp Grangé ist in der sportlichen Leitung tätig. 

Auf Augenhöhe

Zwar bringen die Gäste mehr Erfahrung mit, doch es ist zwischen dem letztjährigen Siebten TuS Schutterwald und dem Sechsten SG Köndringen/Teningen wohl ein Spiel auf Augenhöhe zu erwarten. Und da heißt es für beide Teams von Anfang an Vollgas zu geben, weil man nicht weiß, ob und wann die Runde abgebrochen werden muss. „Wir wissen, dass es gleich um die Wurst geht. Und so müssen wir auch auftreten“, fordert Baumann. 

Andere Atmosphäre

Eine Rolle spielen wird sicherlich auch der Umstand, dass sich die Zahl der Zuschauer in der Mörburghalle mit maximal 130 im überschaubaren Rahmen halten wird. „Es wird was von einer Trainingsspiel-Atmosphäre haben“, befürchtet der TuS-Coach. Und genau das könnte zum Problem werden: Die Mannschaft muss mental bereit sein, diese Situation anzunehmen. „Jeder muss damit umgehen können“, macht Baumann klar, der mit Co-Trainer Marco Schiemann am Samstag einen 16-Mann-Kader aufbieten kann. Darunter sind mit Pascal Fleig und Johannes Silberer die beiden externen Neuzugänge sowie die drei A-Jugendlichen Kevin Heuberger, Hannes Doll und Bastian Oesterle.

Der Dauerkartenverkauf für die bisherigen Inhaber schließt am Freitag um 18 Uhr ab, danach gehen die restlichen Karten in den freien Verkauf (jeweils im Foyer der Mörburghalle). 

Zum Seitenanfang