Jonathan Stich (l.) prägte eine erfolgreiche Ära beim TuS Steißlingen. @handball-server

Beim Handball-BW-Oberligisten TuS Steißlingen gibt es kurzfristig einen Trainerwechsel: Jonathan Stich geht, Dominik Garcia übernimmt.


Wenn sich die Chance ergibt, muss man sie ergreifen. Das dachte sich auch Jonathan Stich, wobei der Sport keine Rolle spielte, Priorität hat der Beruf. Der 36-Jährige, der in einer leitenden Position einer Sparkasse arbeitet, wird im Herbst Wohnort und Arbeitsplatz wechseln und nach Heidelberg ziehen. „Mein Herz hängt natürlich am Verein und vor allem am Team, das durfte allerdings bei der Entscheidung keine Rolle spielen“, wird der Erfolgscoach im Südkurier zitiert.

Jonathan Stich, der damals gerade die Meisterschaft mit der zweiten Mannschaft des TuS Steißlingen gefeiert hatte, hatte 2016 die erste Mannschaft des TuS Steißlingen von Vorgänger Erich Merk übernommen, erreichte mit ihr zweimal die Südbadenliga-Meisterschaft und coachte sie zwei Jahre in der Oberliga Baden-Württemberg.

Schon als Aktiver war Stich einer der herausragenden Akteure in Südbaden. Neben Steißlingen spielte er unter anderem für die HSG Konstanz und beim Schweizer Top-Team Kadetten Schaffhausen in der Champions League. Später sagte er einmal zu seiner Trainerkarriere: „Mir hilft die Erfahrung, unter ganz vielen Top-Trainern gespielt zu haben – von Adolf Frombach bei der HSG Konstanz bis zu Goran Perkovac in Schaffhausen, der als Spieler 1996 Olympiasieger mit Kroatien wurde.“

Den Nachfolger fand der TuS Steißlingen nun in den eigenen Reihen. B-Schein-Inhaber Dominik Garcia (39) rückt als Coach der Landesligamannschaft zum Oberliga-Team auf.

 

Zum Seitenanfang