HSG Konstanz II im Kellerduell gegen Heidelsheim/Helmsheim gefordert. Das Perspektivteam der HSG Konstanz II steht  am Wochenende gegen die Gäste von der SG Heidelsheim/ Helmsheim unter Zugzwang.

Nach zwei Niederlagen in Folge ist die HSG Konstanz II auf den vierzehnten Tabellenplatz abgerutscht und wird versuchen gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn aus den Bruchsaler Stadtteilen Heidelsheim und Helmsheim die Punkte in der Schänzlehalle zu behalten. Das dies kein leichtes Unterfangen wird ist unter den gegebenen Umständen nun wohl auch dem letzten Betrachter klar. Schon zu Rundenbeginn mit einem kleinen Kader gestartet, gingen der Mannschaft Woche für Woche weitere Spieler verloren ohne auf einen adäquaten Ersatz zurückgreifen zu können.

Zuletzt lief speziell bei den Auswärtsspielen nur noch ein Rumpfteam auf. Die Trainer Gabor Soos und Rüdiger Both konnten aber bisher mit Ausnahme der Partie gegen Hofweier in heimischer Schänzlehalle schon drei Siege in der Baden-Württemberg Oberliga einfahren. Ein weiteres Erfolgserlebnis soll nun am Wochenende gegen die Gäste aus Heidelsheim/ Helmsheim folgen. Der kommende Gegner mit seinem Trainergespann Jens Ostheimer und Sven Eberlein spielt nun schon nach seinem Aufstieg in der Saison 2013/ 2014 seine dritte Saison in der Baden-Württemberg Oberliga und ist auf dem besten Weg sich dort zu etablieren.

Diese Saison aber ist besonders ausgeglichen und jeder doppelte Punktgewinn deshalb besonders wichtig. Zwei Siege gelangen dem kommenden Gegner des Konstanzer Perspektivteams in der laufenden Spielzeit. Ein Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Heddesheim und ein viel beachteter Auswärtssieg beim heimstarken Söflingen. Ein weiterer Punktgewinn resultiert aus dem Unentschieden gegen Aufsteiger Weinsberg. Tabellenkonstellationen scheinen aber diese Saison eher zweitrangig zu sein, da es Woche für Woche Überraschungen bei den Spielergebnissen gibt. Keine Mannschaft kann sich sicher sein vor einem Spiel die Punkte schon verbucht zu haben. Jedes Wochenende wartet also eine neue Herausforderung auf das nicht vom Glück verwöhnte Team um Mannschaftskapitän Benjamin Schweda. Trainer Gabor Soos bemerkt zu den Aussichten seiner Mannschaft für das Wochenende, „ wir müssen versuchen in den Heimspielen gegen Konkurrenten um den Klassenverbleib die Punkte in der Schänzlehalle zu behalten.

Das dies nicht einfach wird es jedem klar, aber trotz unserer Verletzungssorgen sind wir speziell zuhause in der Lage jedem Gegner Schwierigkeiten zu bereiten“. Die HSG Konstanz II erwartet die Gäste aus Heidelsheim/ Helmsheim zur besten Anwurfzeit um 20 Uhr am Samstagabend in der Schänzlehalle und hofft auf einen ein reges Zuschauerinteresse.

HSG Konstanz  SG Heidelsheim/Helmsheim

Zum Seitenanfang