Am Sonntag, 17:00 Uhr, heißt es SV Ohlsbach gegen HGW II.


Mehr als überraschend ist es, dass die Partie zwischen dem SV Ohlsbach und der Reserve aus Hofweier ein Derby gegen den Abstieg aus der Landesliga ist. Die Gastgeber, in der letzten Saison als Vizemeister nur knapp am Aufstieg in die Südbaden Liga gescheitert, können gerademal auf 10 Pluspunkte schauen. Es ist bestimmt nicht übertrieben, davon zu sprechen, dass die Hausherren jetzt schon mit dem Rücken zur Wand zur Wand stehen.

Auch für HGW Coach Tobias Ruf ist der Tabellenstand des sonntäglichen Gegners unerklärlich, er sagt dazu: „Für mich ist es erstaunlich dass eine Mannschaft wie Ohlsbach so schlecht da steht, die mit Martin Geppert, Max Echle, Jan Richter, Marvin Lehmann über Akteure verfügt, die ihr hohes Leistungsniveau schon in der Südbaden Liga nachgewiesen haben. Dazu kommt mit Christian Lang ein erfahrener Trainer.“

Jedenfalls steht Ohlsbach schon gewaltig unter Druck und muss vor allem bei Heimspielen in der Brumatthalle punkten, soll der Anschluss ans Mittelfeld geschafft werden.

Die HGW Reserve kann nach dem Heimerfolg über den Tabellenletzten ebenfalls zehn Pluspunkte aufweisen und hat damit Anschluss an die Nichtabstiegsplätze gefunden. Tobias Ruf weiß, dass der letzte Sieg gut für das Selbstvertrauen war. Trainer und Spieler schauen mit Zuversicht in die Rückrunde.

Allerdings sieht sich die Mannschaft am Sonntag erneut personellen Einschränkungen gegenüber. Lukas Eichhorn und Marcel Hilger können weiterhin auf Grund von Grippe nicht trainieren und Sebastian Schulz wird aus privaten Gründen am Sonntag nicht spielen können.

SV Ohlsbach 

Zum Seitenanfang