Stark Ersatzgeschwächt musste der TuS Großweier vergangenen Samstag zum favorisierten TuS Ottenheim.






Die Liste der Verletzten wird beim TuS Großweier immer länger. Durch die Rückenverletzung von Fabian Kappler im Spiel gegen Sinzheim und der berufliche bedingte Ausfall von Alexander Stein trat der TuS mit nur 11 Mann das Auswärtsspiel in Ottenheim an.

Trotz alle dem verkauften sich die Männer um Trainer Martin Valo sehr gut und man konnte erhobenem Hauptes die Heimreise antreten.

Das Spiel begann ausgeglichen für beide Teams. Durch eine tolle Einstellung und kämpferische Leistung konnte sich der TuS das ein ums andere mal sogar auf 2 bis 3 Tore absetzen. Ende der ersten Halbzeit machte sich dann doch der dünn besetzte Kader des TuS bemerkbar und der Gastgeber konnte kurz vor der Halbzeit beim Stand von 16:16 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit dann wieder dasselbe Bild. Ein ausgeglichenes Spiel in dem der TuS Großweier einem personellen und körperlich überlegenen Gegner Paroli bot.

In den letzten 15 Minuten beim Stand von 23:22 für die Hausherren war das Spiel noch völlig offen doch Großweier gingen nun sichtlich die Kräfte aus. Der TuS Ottenheim erhöhte nun nochmal das Tempo. Dem hatten die Gäste nichts mehr dagegen zu setzten und man musste zum Schluss eine 32:28 Niederlage hinnehmen.

Trainer Martin Valo war trotzdem mit der Leistung seiner Jungs zufrieden: "Wer weiß was möglich gewesen wäre wenn wir einen breiteren Kader zur Verfügung gehabt hätten. Aber es ist wie es ist. Wir müssen jetzt mit der Situation klar kommen und den Fokus auf das nächste Spiel legen.

TuS Ottenheim - TuS Großweier 32:28 (16:16)

TuS Ottenheim: Janosch Hügel, Simon Weißer, Max Mattes (9), Yannick Métier (7), Johannes Weide (2), Mathias Klein, Bastian Thielecke, Axel Heimburger, David Heim (4), Sebastian Oberle (1), Chris Berchtenbreiter (3), Nils Schneckenburger (5/2), Yannick Ehret (1), Tobias Bertsch; Trainer: Ulf Seefeldt

TuS Großweier: Andreas Fuchs, Jonathan Urban (4), Luca Herrmann (1), Tim Bleeke (5), Jan Islam, Thomas Heil, Julian Strack (4), Benjamin Lehmann, Tim Walter (5), Dalibor Landeka, Kai Huber, Niclas Mild (9/7); Trainer: Martin Valo

Schiedsrichter: Armin Frei (TuS Ringsheim), Wolfgang Kramer (HC Hedos Elgersweier)

Zuschauer: 200

Gelb: Max Mattes (2.), Axel Heimburger, Yannick Ehret (2.) / Jonathan Urban (3.), Tim Walter (2.)

Strafminuten: 14:6

2 Minuten: Simon Weißer, Max Mattes, Johannes Weide, Bastian Thielecke, David Heim, Chris Berchtenbreiter, Nils Schneckenburger / Luca Herrmann, Luca Herrmann, Jan Islam

TuS Ottenheim  TuS Großweier

Zum Seitenanfang