Nach mehr als einem Monat Winterpause geht es für das Second Team nun endlich wieder los und gleich zu Beginn der Rückrunde wartet das erste Derby des neuen Jahres.


Am Samstagabend zur Primetime ist der der Aufsteiger TV Messkirch zu Gast und man darf sich als Zuschauer auf ein spannendes Duell freuen.

Die Gäste aus Messkirch sind in der letzten Saison in die Landesliga aufgestiegen und haben sich dabei das Ziel gesetzt, den Klassenerhalt zu schaffen. Derzeit liegt der TV auf Platz 11 der Liga und hat mit 12:18 Punkten bereits sechs Siege auf dem Konto. Im Hinspiel konnte man gleich zum Auftakt der Saison einen Sieg einfahren, eine Niederlage die das Second Team nun vergessen machen will. Dabei erwischte man gegen Messkirch keinen guten Tag und lief von Beginn an einem Rückstand hinterher. Dies sollte nun tunlichst vermieden werden, allerdings wird es alles andere als leicht für den TuS. Denn Messkirch zeigte bereits des Öfteren in dieser Runde, dass man zurecht mit von der Partie ist in der Landesliga, so besiegte man beispielsweise die HSG Dreiland in eigener Halle mit 28:27 und auch gegen den Tabellenzweiten HU Freiburg hielt der TV eine Halbzeit hervorragend mit. Ein Vorteil für Messkirch dürfte dabei auch die Tatsache sein, dass sie bereits zwei Spiele in diesem Jahr bestritten haben und dabei zweimal siegen konnten.

Dementsprechend wird es alles andere als ein Selbstläufer für den TuS und man muss von Beginn an hellwach sein. Die Hinrunde lief nach anfänglichen Schwierigkeiten etwas besser und man ist mit einem blauen Auge davongekommen. Gerade die beiden Siege vor der Winterpause gegen Schenkenzell und Gutach waren enorm wichtig für die Mannschaft von Trainer Dominik Garcia, um sich von den Abstiegsrängen zu entfernen. Derzeit liegt der TuS somit auf Platz 8 der Landesliga Süd und will mit einem doppelten Punktgewinn zu Beginn der Rückrunde gleich den Anschluss an das gesicherte Mittelfeld herstellen. Dabei kann Trainer Garcia endlich wieder auf einen breiteren Kader zurückgreifen, so sind die lange verletzten Alexander und Christopher Benzinger wieder mit von der Partie, lediglich für Simon Hautmann kommt die Begegnung zu früh. Besonderes Augenmerk muss der TuS dann auf seine linke Abwehrseite legen, da mit Christoph Martin und Simon Kleinhans zwei starke Linkshänder für die Messkircher auflaufen. So darf man sich als Zuschauer auf eine spannende Partie freuen.

„Wir haben die Winterpause genutzt, um uns weiter zu verbessern und wir wollen mit einem Sieg gegen Messkirch gut in die Rückrunde starten“ so Trainer Garcia vor dem Derby gegen Messkirch. Anwurf ist am Samstagabend um 20 Uhr in der Mindlestalhalle.

TuS Steißlingen  TV Messkirch

Zum Seitenanfang