SG Allensbach/Dettingen – TV Ehingen 26:34 (6:16).  Der TV Ehingen setzt seine Siegesserie fort: Auch im sechsten Spiel der Rückrunde bleiben die Mannen aus der Doppelgemeinde ungeschlagen und setzten sich gegen den SG Allensbach/Dettingen souverän und deutlich mit 34:26 durch.

Dabei legte die Parlak/Maier-Sieben von Beginn an los wie die Feuerwehr und verwies den Aufsteiger schon früh in die Schranken. Nach einer Viertelstunde leuchte ein beruhigendes 10:4 von der Anzeigetafel. Der TV Ehingen zeigte in dieser Phase seine ganze Stärke: Vorne wurde der Ball immer wieder im Allensbacher Tor eingenetzt. Vor allem die beiden Rückraumkanoniere Lukasz Stotdko und Flaviu Gaie zeigten ihre ganze Klasse und stellten die Abwehrreihe der Hausherren vor große Probleme. „Wir haben die Allensbacher im Gegensatz zum Hinspiel in der ersten Halbzeit nicht ihr gefürchtetes Tempospiel aufziehen lassen. Zudem stand unsere Abwehr richtig gut“, erklärte ein sichtbar zufriedener Ehinger Coach Mesut Parlak kurz nach Schlusspfiff.

Das Trainergespann Mesut Parlak und Florian Maier hatten beim Halbzeitpfiff auch allen Grund zur Zufriedenheit: Der TV Ehingen hatte seinen Vorsprung nach 30. Minuten auf 16:6 in die Höhe geschraubt. Nach Wiederanpfiff versuchten die aufopferungsvoll kämpfenden Allensbacher alles, um die Partie noch zu drehen. Dabei entwickelte sich in der zweiten Halbzeit ein Spiel beinahe ohne Abwehrarbeit. Weder Ehingen noch Allensbach hatten „Bock“ auf schnelle Beine in der Abwehr. Der Vorsprung der Parlak/Maier-Truppe schrumpfte aber nie weiter als fünf Tore. Immer wenn die Partie drohte enger zu werden, schalteten die Gäste einen Gang hoch. Unterm Strich bleibt ein 34:26-Sieg, der aus Ehinger Sicht bei einer entschlosseneren Abwehrarbeit hätte höher ausfallen können. „Mit der zweiten Halbzeit bin ich nicht ganz zufrieden, aber nach sechs Siegen in sechs Rückrundenpartien will ich mich erst einmal nicht beschweren“, sagte Parlak.

Spielfilm: 0:1, 1:1, 1:4, 3:5, 3:9, 4:9, 4:12, 5:12, 5:14, 6:14, 6:16 (HZ); 7:16, 7:18, 8:18, 8:20, 9:20, 9:22, 11:23, 13:23, 15:25, 17:25, 19:26, 21:29, 23:29, 24:31, 26:31, 26:34.

SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen - TV Ehingen 26:34 (6:16)

SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen: Markus Uecker, Tim Dzialoszynski (2), Hannes König (8), Stefan Wiest (1), Max Amann, Jonas Deggelmann, Lars Weltin, Marvin Bauer (6/3), Benjamin Armbrüster, Florian Armbrüster (5), Stefan Karrer (2), Alexander Hänsel, Christoph Karrer (2); Trainer: Markus Steinhäusler

TV Ehingen: Sebastian Beck, Sandor Jäger, Bastian Dannenmayer (3), Matthias Schädler (1), Lukasz Stodtko (7), Matthias Günthert (9/1), Philipp Sartena, Michael Merk (4), Filip Galic (3), Flaviu Ionut Gaie (7), Marcel Müller, Philipp Stengele, Daniel Stengele, Marcel Kiyici; Trainer: Mesut Parlak

Schiedsrichter: Thomas Fuchs (TV Willstätt), Alfred Holl (HSG Konstanz)

Zuschauer: 78

Gelb: Florian Armbrüster (3.) (1:10), Stefan Karrer (11.) (28:50), Jonas Deggelmann (7.) (58:55) / Flaviu Ionut Gaie (9.) (2:23), Matthias Schädler (8.) (25:01)

Strafminuten: 2:4

2 Minuten: Christoph Karrer (26:14) / Bastian Dannenmayer (13:47), Bastian Dannenmayer (27:16)

Vergebene Siebenmeter: - / Flaviu Ionut Gaie, Flaviu Ionut Gaie, Bastian Dannenmayer

SG Allensbach/Dettingen-Wallhausen  TV Ehingen



Zum Seitenanfang