Das Second Team des TuS Steißlingen startet mit einem Derbysieg gegen den letztjährigen Südbadenligisten HSG Mimmenhausen/Mühlhofen erfolgreich in die neue Spielzeit. In einem Spiel, das der TuS lange dominiert, wird es zum Ende hin nochmal eng, doch schlussendlich gewinnt das Team von Trainer Sascha Spoo verdient mit 27:29.


Beide Teams starteten sehr ausgeglichen in diese Partie und so war es nicht verwunderlich, dass sich nach 10 Minuten beim Stande von fünf zu fünf noch keine Mannschaft absetzen konnte. In Minute zwölf musste das Second Team dann den ersten Dämpfer verkraften, weil man in Person von Luca Tassone verletzungsbedingt seinen Stammspieler auf Rechtsaußen verlor. Dieser Schock schien die Steißlinger Spieler aber wachzurütteln. Die Abwehr mit Torhüter Dominik Maucher dahinter bekam in den nächsten zehn Minuten nur ein Gegentor und im Angriff zog man angetrieben von einem starken Alexander Benzinger ein ums andere Tor davon. So kamen die Hausherren bis zur 28. Minute fast nur noch per 7 m Toren zum Erfolg und der Vorsprung des Second Teams wuchs auf sechs Tore an. Durch einige Unkonzentriertheiten und die erste Zeitstrafe auf Seiten der Steißlinger konnte die HSG den Vorsprung bis zur Pause auf vier Tore verkürzen. So ging es beim Stand von 16:12 aus Sicht des TuS in die Halbzeitpause.

Nach der Pause zeichnete sich dann ein ähnliches Bild ab. Der TuS spielte seine Angriffe konzentriert und obwohl man immer wieder Zeitstrafen hinnehmen musst, hielt man die HSG konstant mit 5-6 Toren auf Abstand. Dies lag vor allem an der homogenen Mannschaftsleistung, so konnten sich elf Spieler in der Torschützenliste eintragen. Bis zur 50. Minute hätte man den Sack eigentlich zu machen müssen, aber durch einige freie vergebene Chancen hielt man den Gegner weiterhin im Spiel. Infolge der genommenen Auszeit der HSG, schmolz der Vorsprung der Steißlinger bis zur 57. Minute auf nur noch ein Tor zum 26:27. Durch die beiden letzten Tore von David Jödicke und Daniel Weber, konnte man den knappen Vorsprung am Ende aber über die Zeit retten. So stand ein verdienter 29:27-Auswärtserfolg zu Buche, bei dem sich jeder Spieler hoch konzentriert und engagiert in das Spiel einbringen konnte.

"Das war über weite Strecken eine klare Angelegenheit. Das es nochmal spannend wurde liegt daran, dass wir bei einer 6-Tore-Führung dreimal in Folge gute Möglichkeiten auslassen und somit eine endgültige Vorentscheidung verpassen. Es war aber alles in allem ein sehr ordentlicher Auftakt meiner Mannschaft. Wir wissen an welchen Schrauben wir noch drehen müssen und was es zu verbessern gibt. Es hat mich sehr gefreut, dass sich jeder so positiv eingebracht hat und es eine gute geschlossene Mannschaftsleistung war" so Trainer Sascha Spoo nach dem Spiel.

HSG Mimmenhausen-Mühlhofen - TuS Steißlingen II 27:29 (12:16)

HSG Mimmenhausen-Mühlhofen: Jannis Keller, Ciprian Sacaleanu, Rainer Schlegel, Florian Schweda (8/7), Alexander Maier (4), Doru Ionut Hosu (1), Sebastian Frese, Felix Kugler, Dennis Kugler (1), Markus Allgaier (7), Aaron Buneta (6), Leon Albiez - Stefan Schäfer; Trainer: Johannes Braun

TuS Steißlingen II: Daniel Beck, Luca Tassone (1), Simon Hilpert (2), Fabian Rihm (1), Daniel Weber (4), Alexander Kehl (3), David Jödicke (1), Alexander Benzinger (6), Claudio Gattinger (2), Simon Hautmann (2), Tim Wiedemann, Dominik Maucher - Daniel Maier (6/3), Patrick Ray (1); Trainer: Sascha Spoo

Schiedsrichter: Michael Günther (TV Brombach), Christian Rist (TV Brombach)

Zuschauer: 150

Gelb: Aaron Buneta (2:36), Ciprian Sacaleanu (10:49), Alexander Maier (21:36) / Claudio Gattinger (5:17), Simon Hautmann (6:41), Luca Tassone (9:12)

Strafminuten: 4:14

2 Minuten: Ciprian Sacaleanu (12:53), Aaron Buneta (57:12) / David Jödicke (27:14), Claudio Gattinger (31:08), Patrick Ray (38:33), Claudio Gattinger (45:14), Patrick Ray (49:53), Daniel Maier (56:37), Daniel Weber (59:44)

Vergebene Siebenmeter: Florian Schweda / Daniel Maier

HSG Mimmenhausen/Mühlhofen  TuS Steißlingen

Zum Seitenanfang