Der TuS Ringsheim reist am Wochenende zum Tabellenletzten nach Rielasingen.


Auf dem Papier ein vermeintlich leichte Aufgabe für den TuS. Aus den bisherigen Auftritten sind die Ringsheimer aber gut beraten den Gegner nicht zu unterschätzen.

Gerade nach dem Erfolgserlebnis vom vergangenen Wochenende, als die Ortenauer den Nachbarn aus Oberhausen zu Hause mit 25:22 besiegten. Die Partie am Wochenende wird sicherlich genauso schwer, weil der TuS nun in der Pflicht ist, die Partie zu gewinnen. Trainer Heiko Rogge muss zwar am Wochenende auf Maxi Jägle, der weiterhin verletzt ist, verzichten, erwartet aber vom Rest der Mannschaft, dass sie die Lücke kompensieren und mit der gleichen Leidenschaft in die Zweikämpfe gehen. Zusätzlich hat sich Jan Schlötzer unter der Woche erneut am Fuss verletzt. Auch er wird seinem Team beim Gastauftritt in Rielasingen fehlen.

„Es muss uns gelingen über 60 Minuten unser Spiel zu spielen und den Gegner in seinem Aufbauspiel zu behindern“, so der Trainer in der Abschlussbesprechung im Training unter der Woche. Anspiel ist am Samstag um 18:00 Uhr.

SG Rielasingen/Gottmadingen  TuS Ringsheim

Zum Seitenanfang