Für den TuS Ringsheim geht es am Wochenende erneut zu einem Aufsteiger.


Nach dem Spiel beim Aufsteiger aus dem Bezirk Freiburg geht es für den TuS nun zum Aufsteiger aus dem Bezirk Bodensee. Die SG Allensbach/Dettingen spielte bereits vor zwei Spielzeiten in der Landesliga und ist für den TuS somit kein Unbekannter. Sie pflegen eine emotionale Spielweise, in der sie über 60 Minuten vollen Einsatz zeigen.

Entsprechend motiviert will der TuS das Gastspiel am Bodensee angehen, um nach dem Sieg in Neuenburg weitere Auswärtspunkte zu sammeln. Nicht zur Verfügung stehen wird Michael Federov, der sich im Spiel am vergangenen Wochenende schwer verletzte. Es besteht der Verdacht auf eine Kreuzbandverletzung und somit wird er den Ortenauern voraussichtlich längere Zeit nicht zur Verfügung stehen. Die fehlende Alternative im Rückraum will die Mannschaft mit der viel Leidenschaft und Kampfesgeist ausgleichen.

Anspiel ist am Samstag um 19:30 Uhr in Allensbach. Drei Tage darauf steht ein weiteres Highlight auf dem Programm. Im SHV-Pokal spielt der TuS in der eigenen Halle gegen die SG Köndringen/Teningen um den Einzug ins Halbfinale. In dieser Partie ist die Kräfteverteilung eindeutig, was aber nicht heißt, dass der TuS nicht alles für einen Erfolg in die Waagschale werfen wird. Anspiel ist am Dienstag 16.10.2018 um 20:15 Uhr in der Kahlenberghalle in Ringsheim.

SG Allensbach/Dettingen  TuS Ringsheim

Zum Seitenanfang