Die Ringsheimer Handballer spielten am Wochenende beim TV Meßkirch um weitere zwei Punkte.


Beim bis dahin zu Hause ungeschlagenen TV musste Trainer Heiko Rogge auf Florian Lindemann verzichten, der privat verhindert war. So machten sich 12 Spieler mit einigen Fans am Samstag auf den Weg nach Meßkirch.

Um es vorwegzunehmen, die Reise hat sich für die Ortenauer gelohnt, weil sie das Spiel mit 26:22 für sich entschieden. Besonders in der ersten Halbzeit überzeugte der TuS mit flüssigem Spiel im Angriff und einer kompakten Abwehr. Besonders Keeper Jonas Chaloupka erwischte einen Sahnetag und zeigte zahlreiche Paraden und war somit über 60 Minuten der Rückhalt seiner Mannschaft. Im Team mit Tobias Blust der 2 von 3 Siebenmetern parierte, bildeten die Ringsheim Keeper eine Klasse Leistung. In der Offensive zeigten die Teamkollegen der beiden Keeper eine ordentliche Leistung, weil sie die gegnerische Abwehr immer beschäftigten. So war es Niklas Mix, der zwischen der 13 und 20. Spielminute gleich fünf Treffer von der rechten Außenseite erzielte und erstmals eine komfortable Führung von 3 Toren erspielte. Es war die beste Phase im Spiel der Gäste, die hinten sehr gut standen und dann blitzschnell umschalteten. Die Meßkircher hatten nur eine Antwort, eine Auszeit. Anschließend blieb der TuS aber am Drücker und konnte den Vorsprung zur Halbzeit noch etwas erhöhen. Beim Stand von 10:14 gingen beide Teams in die Kabine und die mitgereisten Ringsheimer Fans freuten sich auf die zweiten 30 Minuten.

In der zweiten Spielhälfte verloren die Ringsheimer nach gutem Beginn den Faden im Spiel und mussten den TV gewähren lassen. Es schien an der Abstimmung in der Defensive zu liegen, dass die Hausherren mehrfach frei vor dem Ringsheimer Tor auftauchten und den Rückstand bis auf ein Tor reduzieren konnten. Beim Stand von 18:19 kassierte Maxi Jägle eine Zweiminutenstrafe und das Spiel schien zu Gunsten der Meßkircher zu kippen. Mit viel Einsatz überstand der TuS aber ohne Gegentor und machten dann vier Minuten vor dem Ende den Sack zu. Der TuS gewann am Ende verdient mit 26:22 und feierte bereits den dritten Auswärtssieg in Folge.

Mit 8:6 Punkten steht der TuS nun punktgleich mit dem TV St. Georgen auf dem fünften Tabellenplatz. Trainer Heiko Rogge war mit der Leistung seiner Spieler nur bedingt zufrieden. „Wir haben in der ersten Hälfte ein sehr gutes Spiel gezeigt und sind besonders über die Außenspieler immer wieder zum Erfolg gekommen. In der zweiten Hälfte war unser Spiel zu zerfahren und gab dem Gegner zu viele Chance, die sie zu unserem Glück, nicht genutzt haben.“ Am kommenden Wochenende kommt die HSG Dreiland in die Kahlenberghalle. Anspiel ist am Sonntag 04.11.2018 um 16:30 Uhr in Ringsheim.

Spielfilm: 3:3, 5:6, 6:9, 8:11, 10:14 (30.), 14:17, 18:19, 20:22, 22:26.

TuS Ringsheim: Chaloupka, Blust (beide Tor), Kölblin 6, Kaufmann 1, Jägle 2, Schlötzer 6, Ohnemus, Mix 5, Mutschler, Reiner, Stöcklin 5/3, Heim 1.

TV Meßkirch  TuS Ringsheim

Zum Seitenanfang