Mit nur einem Saisonsieg und zwei Unentschieden im Gepäck geht die Reise für die SG Gutach/Wolfach am Samstag um 20 Uhr nach Neuenburg.
Auch die gastgebende HG Müllheim/Neuenburg hat erst einen Saisonsieg auf der Haben-Seite und belegt mit 2:12 Punkten momentan den letzten Platz. Der Aufsteiger ist noch nicht so richtig in der Landesliga angekommen, konnte aber vor zwei Wochen den lange ersehnten ersten Sieg gegen Allensbach einfahren (33:25). Den nächsten Dämpfer erhielt die Handballgemeinschaft dann aber gleich am letzten Spieltag bei der 25:28 Niederlage in Steißlingen. Das Team um Trainer Alex Koss ist für die SGGW ein gänzlich unbekannter Gegner. Lediglich die Gebrüder Dinse, darunter auch Torjäger Raphael Dinse kennt man noch aus ihrer Zeit bei Weil am Rhein. Der Sieg der Müllheim/Neuenburger gegen Allensbach hat jedenfalls gezeigt, dass die Gastgeber durchaus in der Lage sind, Spiele zu dominieren.

Die vergangenen Partien und vor allem nur ein Punkt gegen die anderen beiden Aufsteiger haben gezeigt, dass die Kronenwitter-Sieben sich nun zunächst eher nach hinten orientieren und die gute letzte Saison endgültig abhaken muss. Das Potential war in jeder Partie erkennbar, nur machte die SG dann einfach in den entscheidenden Momenten zu viele Fehler. Auch beim Tabellenletzten hilft nur bedingungsloser Einsatz und höchste Konzentration über die volle Spieldauer. Manchmal muss das Spielglück auch erzwungen werden.

HG Müllheim/Neuenburg  SG Gutach/Wolfach
Zum Seitenanfang