Am 05.05.2018 fand das Turnier der männlichen C-Jugend zur Qualifikation der Südbadenliga statt.


Als Ausrichter konnte sich die JHA Baden so erstmals der Öffentlichkeit präsentieren. Die Austragung des Turniers fand in Ottersweier statt. An dem Turnier nahmen 5 Mannschaften aus dem Bezirk Rastatt, im Modus „Jeder gegen Jeden“, teil.

Im ersten Spiel traf die JHA gleich auf den Nachbarn, die SG Kappelwindeck/Steinbach. Die Nervosität war deutlich zu erkennen und durch einfache Fehler und Pech im Abschluss lud man die SG immer wieder zu einfachen Toren ein. So verlor man die Partie zu Recht mit 11:15.

In der zweiten Partie traf man auf die SG Freudenstadt/Baiersbronn. In der Spielpause fand Trainer Kalman Fenyö offenbar die richtigen Worte. So spielte man konzentrierter und konnte die Partie offen gestalten. In den letzten vier Minuten konnte man sich dann vom Gegner absetzen und gewann die Partie letztlich mit 3 Toren und einem Ergebnis von 16:13.

Mit dem ersten Sieg im Rücken traf man nun auf die HSG Hardt. Durch ein konzentriertes Abwehrspiel konnte man sich vor allem in den ersten Minuten immer wieder die Bälle erkämpfen und einen beruhigenden Vorsprung herausspielen. So stand es nach vier Minuten bereits 8:0. Im gesamten Spiel konnte die JHA sowohl in der Abwehr als auch im Angriff überzeugen. So stand letzten Endes ein 23:10 zu Buche.

Im letzten Spiel gegen die SG Baden-Baden/Sandweier begann man auch wieder äußerst konzentriert und konnte sich wieder recht schnell absetzen. In dieser Phase war auch Jan Gjerkes ein sicherer Rückhalt und konnte sich mehrfach auszeichnen. Auch dieses Spiel konnte letzten Endes sicher 17:8 gewonnen werden. So stand man am Ende des Turniers auf dem zweiten Platz der Tabelle, welcher die direkte Qualifikation zur Teilnahme an der Südbadenliga Saison 2018/19 bedeutet.

Ein Dank geht an die Schiedsrichter Lukas Lasch und David Kessler. Lukas Lasch pfiff alle Partien bis zur Mitte des Turniers alleine, da sein eingeteilter Schiedsrichtekollege nicht erschien. Nach einem kurzen Anruf sprang David Kessler kurzfristig ein und verhalf so Lukas Lasch zu seinen verdienten Pausen. Mit der direkten Qualifikation kann sich die Mannschaft nun intensiv auf die neue Saison vorbereiten. Nach der Auftaktniederlage fand Trainer Kalman Fenyö die richtigen Worte und man gab keinen Punkt mehr ab.

Jugendhandball-Akademie Baden

Zum Seitenanfang