Starke 21 Minuten schaffte es der TV Herbolzheim dem Tabellenführer auf Augenhöhe zu begegnen.


Auf beiden Seiten taten sich die Abwehrreihen schwer, sowohl den Rückraum als auch den Kreisläufer gleichzeitig in den Griff zu bekommen.

Eine der beiden Positionen konnte auf beiden Seiten abwechselnd 12 bzw. 11 Tore erzielen. Begünstigt durch eine Anhäufung von technischen Fehlern der Gäste, brachte Benjamin Hofmann mit drei und Marvin Charles mit einem Tor die Gastgeber, mit vier Toren in Folge innerhalb von gerade einmal 6 Minuten, mit 17:12 in Führung. Marius Schmieder konnte vor der Pause dann noch zum 17:13 verkürzen, bevor das Schiedsrichtergespann Frei/Kramer beide Mannschaften zur Halbzeit in die Kabine schickte.

Der TVH hatte Anspiel nach der Pause und konnte mit einer gefälligen Spielvariante, erfolgreich abgeschlossen durch den Routinier Frank Reymann, noch einmal auf 3 Tore verkürzen, bevor das Schicksal seinen Lauf nahm und der Gastgeber seinen Vorsprung sukzessive ausbauen konnte.

Weiterhin zu viele individuelle Fehler die direkt mit schnellen Gegentoren bestraft wurden und zahlreiche vergebene freie Einwurfmöglichkeiten, inklusive 4 vergebenen 7 Metern machten den Unterschied und zeigten den kleinen aber feinen Unterschied zwischen einer abgeklärten und Südbadenliga erfahrenen Mannschaft und einem Aufsteiger. Dementsprechend war die Stimmung am Boden, natürlich kann man auch als erfahrenes Team in Hofweier und Kuppenheim verlieren, mit der Art und Weise und der Höhe des Ergebnisses kann man jedoch in Herbolzheim nicht zufrieden sein.

Während einige der vermeintlichen Mitkonkurrenten um den Klassenerhalt am Feiertag und Wochenende fleißig Punkte sammelten, hängen die Trauben für den TVH auch am kommenden Wochenende beim Heimspiel gegen den TuS Altenheim hoch. Es wird allerhöchste Zeit sich mit einer komplett anderen Körpersprache zu zeigen und jedem Gegner zu demonstrieren, dass die Mannschaft gewillt ist, in dieser Klasse zu bleiben und keine Geschenke verteilt.

Spielfilm: 1.HZ: 0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 3:2, 3:3, 4:3, 4:4, 5:4, 6:4, 6:5, 7:5, 8:5, 8:6, 9:6, 9:7, 10:7, 11:7, 11:8, 11:9, 12:9, 12:10, 12:11, 13:11, 13:12, 14:12, 15:12, 16:12, 17:12, 17:13
2.HZ: 17:14, 18:14, 19:14, 19:15, 20:15, 21:15, 21:16, 22:16, 23:16, 23:17, 24:17, 24:18, 25:18, 26:18, 26:19, 27:19, 28:19 29:19, 29:20, 30:20, 30:21, 31:21, 31:22, 31:23, 32:23, 33:23, 33:24, 33:25, 34:25, 35:25, 36:25, 36:26.

TV Herbolzheim 1:  Adrian Ohnemus (TW), Nils Kunzer (TW), Marius Schmieder 6, Sascha Ehrler 4/1, Timo Hoch 4, Patrick Hoch 3, Frank Reymann 3, Robin Schrodi 2, Florian Troxler 2/1, Florian Blättler 1, Benjamin Gremmelspacher 1, Dominik Klausmann, Nicolai Guth, Luca Fees, Mirko Reith (C)

SG Muggensturm/Kuppenheim 1: Dominik Zaum (TW), André Treiber (TW), Mathias Herbst 10, Benjamin Hofmann 7/2, Marvin Charles 5, Fabian Grieb 4, Samuel Josenhans 3, Samuel Huber 3,  Jan Unser 1, Ricardo Hörth 1, Jascha Lehnkering 1, Robin Welzer 1, Johannes Milbich, Robin Ziegler, Nikolai Wagner (C)
Vergebene Siebenmeter:
TV Herbolzheim 1: Florian Troxler (5.+35.Min.), Sascha Ehrler (46.+51.Min.),
SG Muggensturm/Kuppenheim 1: keiner

Gelbe Karten:
TV Herbolzheim 1: Benjamin Gremmelspacher (18.Min.), Sascha Ehrler (25.Min.), Frank Reymann (26.Min.)
SG Muggensturm/Kuppenheim 1: Jascha Lehnkering (5.Min.), Johannes Milbich (28.Min.), Robin Ziegler (34.Min.)

2-Minuten-Strafen:
TV Herbolzheim 1: Sascha Ehrler (43.Min.),
SG Muggensturm/Kuppenheim 1: Jascha Lehnkering (6.+46.Min.), Samuel Huber (42.Min.)

Disqualifikation:
TV Herbolzheim 1: keine
SG Muggensturm/Kuppenheim 1: Matthias Emmenecker (3x2.Min.) 
Schiedsrichter: Armin Frei TuS Ringsheim / Wolfgang Kramer HC Hedos Elgersweier.

SG Muggensturm/Kuppenheim  TV Herbolzheim

Zum Seitenanfang