Die Handballer des TV Herbolzheim haben sich für das letzte Heimspiel der Vorrunde eine besondere Aktion ausgedacht.


Die Brandserie in Herbolzheim gehört der Vergangenheit an und der Alltag ist eingekehrt. Mit den Nachwirkungen allerdings haben die von den Bränden Betroffenen immer noch zu kämpfen. Die Handballer des TV Herbolzheim haben sich für das letzte Heimspiel der Vorrunde eine besondere Aktion ausgedacht. Die Hälfte der Eintrittsgelder des Heimspieles am Sonntag, den 08.12.19 wird man dem Notfonds für die Geschädigten der Brände in Herbolzheim zukommen zu lassen. Der Förderkreis Handball in Herbolzheim e.V. wird diese Summe verdoppeln. Die Verantwortlichen der TVH-Handballer hoffen am kommenden Sonntag also nicht nur auf einen Heimsieg gegen das Gästeteam von der HSG Freiburg, sondern auch darauf, dass möglichst viele Zuschauer zum Spiel um 17:00 Uhr in die Breisgauhalle kommen, damit auch eine möglichst große Spende für den Notfonds zusammenkommt.

Zum letzten Mal kreuzten die beiden Mannschaften in der Saison 17/18 in der Landesliga Süd die Klingen. Das TVH-Team, damals von Verletzungen schwer gebeutelt, belegte im Januar 2018, als man auf den Tabellenführer, das Team der HSG Freiburg traf, den vorletzten Tabellenrang. Der Heimsieg gegen den Tabellenführer bedeutete die Wende für die Galurastädter. Als man im März im Rückspiel beim Tabellenführer erneut einen Sieg einfuhr hatte man sich im gesicherten Tabellenmittelfeld etabliert. Etwas anders die Voraussetzungen beim nun anstehenden Aufeinandertreffen der beiden.

Zwar steht der TVH auf Rang 8 der Tabelle 4 Plätze vor der HSG Freiburg, allerdings trennen die beiden Mannschaften nach Minuspunkten gerechnet nur ein einziges Pünktchen. Es kommt daher also zu einem Duell auf Augenhöhe. Die Gesichter beider Mannschaften haben sich gegenüber der Saison 17/18 etwas geändert. Zu beiden Teams kamen junge Leute hinzu, doch die Routiniers beider Mannschaften kennen sich gut und damit auch die Stärken und Schwächen der einzelnen Akteure.

Das Tore-Schießen ist bei der HSG Freiburg auf viele Schultern verteilt, sodass TVH-Coach Mirko Reith gut daran tun wird von seinen Mannen eine konsequente und leichtfüßige Abwehrarbeit zu verlangen. Wenn auch bei den Gästen mit Dennis Ganter ein wichtiger Akteur verletzungsbedingt für längere Zeit ausfallen wird, so wird dennoch vom Team des Trainerduos Lebrecht/Wachter das von Ganter oft perfekt vorgetragene schnelle Spiel nach vorne, weiterhin gepflegt. Will heißen, die TVH-Erste wird in der Rückwärtsbewegung hellwach und schnell reagieren müssen.

Natürlich will die TVH-Sieben im letzten Heimspiel der Vorrunde die beiden zu vergebenden Punkte in der Herbolzheimer Breisgauhalle behalten und sich damit selbst, wenn auch ein etwas frühes, Weihnachtsgeschenk machen. Dazu wird allerdings eine konsequentere Leistung als im Derby gegen den TuS Oberhausen vor Wochenfrist notwendig werden. In den Reihen des TVH wünscht man sich eine gut gefüllte Breisgauhalle und gut gelaunte Handballfans, die das TVH-Team lautstark unterstützen. Anwurf:  TVH  - HSG Freiburg, Sonntag 08.12.19, 17:00 Uhr, Breisgauhalle Herbolzheim .

Die Handballspiele vom Wochenende mit TVH- bzw. SG Ken/Her-Beteiligung:
Samstag 07.12.2019:
Heimspiel in der Üsenberghalle:
14:30 Uhr E-Jugend: SG Ken/Her E1J : SG Waldk./Denzlingen E3J
Auswärtsspiel:
19:00 Uhr Herren: TSV March 2 : TVH 2, March-Buchheim/Sporthalle
Sonntag 08.12.2019:
Heimspiele in der Breisgauhalle:
14:00 Uhr Mädchen D: SG Ken/Her MäD : HSG Freiburg MäD,
15:10 Uhr B-Jugend: SG Ken/Her BJ : TV Gundelfingen BJ,
17:00 Uhr Herren: TVH 1 : HSG Freiburg 1
Auswärtsspiele:
09:50 Uhr C-Jugend: SG Köndr./Teningen C2J : SG Ken/Her CJ, Teningen/Ludwig-Jahn-Sporthalle
12:15 Uhr E-Jugend: HBL Heitersheim EJ : SG Ken/Her E2J, Heitersheim/Malteserhalle
15:55 Uhr Mädchen C: SG Waldk./Denzl. MäC : SG Ken/Her MäC, Waldkirch/Kastelberghalle.

TV Herbolzheim  HSG Freiburg

Zum Seitenanfang