Der frisch gebackenen Spitzenreiter der Südbadenliga, der TuS Altenheim, gastiert am kommenden Wochenende zum letzten Spiel des Kalenderjahres beim viertplatzierten in Sinzheim.


Nach dem starken Auftritt beim TuS Schutterwald wollen die Aldner den Schwung aus diesem Spiel mitnehmen und auch beim BSV Sinzheim bestehen, der bis dato ebenfalls eine gute Rolle in der Südbadenliga spielt und 15:7 Punkte auf dem Konto hat. Wie gut Phönix Sinzheim wirklich ist bekam die Heuberger-Sieben in der vergangenen Runde zu spüren, beide Vergleiche gingen an den BSV, welcher auch in dieser Runde mit nahezu identischem Kader spielt.

Apropo Kader - Dieser wird bei Altenheim am Wochenende noch etwas kleiner. Denn mit Leistungsträger Jan Meinlschmidt fehlt ein wichtiger Mann, er ist privat verhindert. Diesen Ausfall will der TuS übers Kollektiv auffangen. Trotz der nicht allzu guten Vorzeichen ist man im Lager der Neurieder davon überzeugt, dass mit einer Topleistung die Erfolgsserie ausgebaut werden kann, hierzu bedarf es allerdings volle Konzentration und Einsatz aller anwesenden Akteure.

Schön wäre auch wenn möglichst viele Anhänger des TuS den Weg in die Sinzheimer Fremersberghalle finden würden wenn die Begegnung dort am kommenden Samstag, den 9. Dezember um 20 Uhr angepfiffen wird.

BSV Phönix Sinzheim  TuS Altenheim

Zum Seitenanfang