SG-Jugend spielt erfolgreich in den Südbadenliga und holt am Samstag 3 Punkte im Ried.


Gleich zweimal ging es für mehrere Jungs der A-Jugend am Samstag in Südbadenligaduellen gegen Altenheim. Zunächst im Spiel der A-Jugend gegen die Spielgemeinschaft aus Ottenheim/Altenheim und kurz darauf mit den Herren II gegen den TuS Altenheim.

Da man die Spieler mit dem Doppeleinsatz im A-Jugend-Spiel etwas schonen wollte, wurde unter der Woche Pius für ein Spiel zurück ins Handballleben geholt. Unglücklicherweise konnte aber Toptorschütze Daniel aufgrund einer Schulterverletzung nicht spielen, so dass Trainer Heinz Blank froh war, dass sich Tom nach 7-monatiger Verletzungspause wieder spielbereit erklärte – zwei Auswechselspieler immerhin standen damit zur Verfügung. Die Jungs starteten wie schon in der ganzen Saison mit einer extrem guten, schnellen und offensiven Abwehr, die dem Gegner überhaupt nicht behagte.

Die logische Konsequenz war eine 1:9 Führung nach 14 Minuten und nach 23 Minuten hieß es 3:15. Danach ließen es die Jungs etwas langsamer angehen, wodurch die SG aus dem Ried wieder etwas näher kam, aber es waren immer noch zehn Tore Vorsprung zur Halbzeit. Zwei Tore direkt nach der Halbzeit durch den Gegner führten dann zu etwas mehr Konsequenz hinten wie vorne, sechs Tore ohne Gegentreffer in nur 3 Minuten waren die Antwort. Der Rest war ein immer noch schön anzuschauendes – viele Treffer fielen von außen und über den Kreis – Verwalten des Vorsprungs, wodurch die Begegnung im restlichen Verlauf von den Toren her ausgeglichen gestaltet wurde. Das Spiel endete mit einem klar verdienten 21:35-Auswärtssieg.

Paul, Felix und Vincent fuhren dann gleich weiter nach Altenheim, um die Herren II zu unterstützen. Daniel, der seit seinem 17. Geburtstag im Dezember bereits eine große Verstärkung für die Herren II war, beschloss vernünftigerweise sich doch lieber zu schonen. Allerdings fehlte zudem Christian Hefter und im Tor des Gegners stand mit Philipp Grangé ja ein in Teningen sehr gut bekanntes und beliebtes Torhüterbollwerk.

Das alles war aber den Jungs nach drei Siegen in Folge ziemlich egal. Zuletzt hatte man Kenzingen in deren Halle keine Chance gelassen, Oberkirch knapp besiegt und Helmlingen dank einer klaren spielerischen Überlegenheit keine Chance gelassen. Zudem musste ja noch der Zeitungsartikel der BZ vom Freitag bestätigt werden, dass die SG in der Südbadenliga Ihren Nachwuchs sehr gut ausbildet.

Und wenn man dann mal auf die Mannschaftsliste schaut, stellt man fest, dass am Samstag 12 von 14 Spieler das Prädikat „eigene Jugend“ tragen, davon sechs Spieler schon seit der E-Jugend! Und damit einhergeht, dass zehn der 14 Spieler zwischen 17 und 20 Jahre alt waren und wenn Maxi Endress im „fortgeschrittenen“ Alter von 23 Jahren nicht drei Treffer erzielt hätte, dann wären sogar alle Tore von der „Rasselbande“ erzielt worden. Wenn man in Altenheim bestehen will, braucht man dazu sicherlich auch eine gute Torhüterleistung, nur 21 Gegentreffer – bei vier gehaltenen Siebenmetern - sprechen hier eine klare Sprache. Auf der anderen Seite müssen dann die Chancen auch rein.

Hier zeigte sich Paul Blank extrem nervenstark, versenkte alle acht Siebenmeter, davon den entscheidenden in der letzten Spielminute. So holte man einen wertvollen Zähler in Altenheim und steht nun mit 18:20 Punkten im Mittelfeld der Südbadenliga. In den nächsten beiden Wochen geht es dann gegen zwei Mannschaften die auf den Abstiegsplätzen stehen. Trainer Manfred Chaumet wird auch hier für die richtige Einstellung sorgen und mit den entsprechenden Punkten kann man dann zu Ostern den Blick sicherlich eher nach oben richten.

SG Ottenheim/Altenheim – SG Köndringen/Teningen 21:35 (7:17)
TuS Altenheim – SG Köndringen/Teningen 21:21 (12:11)

Es spielten:
A-Jugend: Nikolaj Paluch (Tor), Vincent Lutz (Tor/1/1), Max Kunkler (6), Colin Fischer (2), Felix Weise (2), Nils-Yannick Boutes (5), Tom Lebrecht (5), Paul Blank (7), Daniel Fahrländer, Pius Huber und Luca Martin (7)

Herren II: Ulrich Kiefer (Tor), Fabian Hörsch (Tor), Vincent Lutz (Tor), Mario Willaredt, Sebastian Endres (3), Felix Weise, Pascal Reif (2), Dennis Ammel (1), Paul Blank (10, 8/8), Benjamin Rieß, Maximilian Endres (3), Benedikt Florian, Patrick Schumacher (2) und Matthias Emmenecker.

SG Ottenheim/Altenheim  TuS Altenheim  SG Köndringen/Teningen

Zum Seitenanfang