Mühsamer 26:25 (12:15) Erfolg über den TB Kenzingen.

 






Wer die Partie am Samstag in der Hohberghalle verfolgt hat, der kann jetzt zumindest erahnen, wieso es in der Vorrunde in der Üsenberghalle für den HGW nichts zu holen gab. Knappe 51 Minuten waren vergangen, ehe die Gastgeber beim 23:22 erstmals die Führung übernehmen konnten.

Der Tabellenvorletzte spulte sein Programm ab, so gut es eben möglich war. Die Gastgeber ließen einmal mehr nahezu alles vermissen, was sie zuvor über vier Monate auf Platz 1 in der Tabelle gehalten hatte. Wenig Druck im Angriff, kein Zugriff auf den Rückraum und den Linksaußen von Kenzingen. So rief der Spielstand von 1:6 in der 10. Minute zwar ungläubiges Erstaunen bei den HGW Fans hervor, doch angesichts des Auftretens der Heimmannschaft war auch dieser  klare Rückstand nicht allzu unverständlich.

In der Folge gestaltete sich der Spielverlauf dann  doch offener, doch mehr als ein 9:9 nach 22 Minuten gelang dem HGW nicht. Die 12:15 Führung für den Gast war deshalb nicht unbedingt überraschend. Auch der 2. Durchgang verlief ähnlich. Wer gedacht hatte, dass Kenzingen, nur mit acht Feldspielern angetreten, einbrechen würde, sah sich lange getäuscht.  Immer wieder fanden sie den Weg ins Tor von Florian Langenbach, der in seinem Abschiedsspiel wenig Unterstützung bei seinen Vorderleuten fand.

Ab Mitte der zweiten Hälfte schwanden die Kräfte der Gästespieler dann doch. Die Konzentration lies nach, die  Abschlüsse wurden  ungenauer und nach 50:51 Minuten warf Timo Häß mit seinem  5. Treffer die Gastgeber erstmals in Front. Doch die HGW Fans mussten bis zum Schluss zittern. Zwar wurde die Führung nicht mehr abgegeben, doch erst als Florian Langenbach 10 Sekunden vor dem Abpfiff den Wurf von Spielertrainer Aurelius Stepanovicius entschärft hatte, war der Heimerfolg gesichert.

Da gleichzeitig der TUS Schutterwald seine Partie ebenfalls gewann, muss sich der HGW mit dem 3 Platz in der Abschlusstabelle zufrieden geben.

Vor der Partie bedankten sich  Michael Hogenmüller und Manuel Schaub mit kleinen Geschenken bei Florian Langenbach, zurück zum TUS Ottenheim, Timo Häß, zum HTV Meißenheim, Sven Gieringer,  David Monschein beide berufliche Pause und Marco Bures, zurück nach Kroatien. (Bilder folgen)

Spielverlauf: 0:2, 1:2, 1:6, 5:6, 5:7, 6:7, 6:8, 8:8, 8:9, 9:9, 9:10, 10:10, 10:12, 11:12, 11:13, 12:15, 13:15, 13:16, 14:16, 14:17, 15:17, 15:18, 17:18, 17:19, 18:19, 18:20, 19:20, 19:21, 21:21, 21:22, 24:22, 24:23, 25:23, 25:24, 26:24, 26:25

HGW Hofweier - TB Kenzingen 26:25 (12:15)

HGW Hofweier: Florian Langenbach, Nebojsa Nikolic, Hendrik Graf, Maik Bächle - Lukas Schade (2), Stefan See (7/1), Luca Barbon (1), Marko Bures (5) - Michael Herzog (5), David Monschein, Sven Gieringer (1) - Timo Häß (5), Boris Schnak; Trainer: Michael Bohn

TB Kenzingen: Denis Michelbach (3), Sebastian Jäger (4/2), Tim Grieger (3), Dominik Rigl (4), Michael Fedorov (3), Eimantas Mikucionis - Aurelijus Steponavicius (2) - Benjamin Rollinger (6); Trainer: Aurelijus Steponavicius

Schiedsrichter: Joachim Jantzen (TV St. Georgen/Schwarzwald), Frank Aberle (TV St. Georgen/Schwarzwald)

Gelb: Lukas Schade (12.) (6:32), Boris Schnak (6.) (19:14) / Dominik Rigl (13.) (9:23)

Strafminuten: 8:4

2 Minuten: Lukas Schade (24:35), Boris Schnak (25:36), Michael Herzog (38:22), Michael Herzog (41:23) / Denis Michelbach (14:56), Michael Fedorov (36:41)

HGW Hofweier  TB Kenzingen

Zum Seitenanfang