Bereits am Freitag (20:30 Uhr) kommt es in der Handball-Südbadenliga zum Lokalderby zwischen dem HC Hedos Elgersweier (5.Platz/4:2 Punkte) und dem TuS Altenheim (4.Platz/6:2 Punkte).


Nach dem knappen 24:23-Auswärtssieg in Muggensturm ist die Mannschaft von Trainer Simon Herrmann gewillt, in der heimischen Otto-Kempf Sporthalle im Derby nachzulegen. „Das Altenheim letzte Woche in Oberkirch verloren hat, macht das Unterfangen auf jeden Fall nicht einfacher“, so Hedos-Coach Herrmann im Vorfeld der Partie.

Der Hedos-Trainer weiß, genauso wie seine Spieler auch, dass diese Niederlage den TuS für das Lokalderby nochmals mehr Anspornen wird und die Mannschaft von Trainer Timo Heuberger alles daransetzen wird, die Punkte aus Elgersweier zu entführen. „Altenheim verfügt über ein extrem gutes Umschaltspiel und bestraft Fehler des Gegners eiskalt über die erste und zweite Welle“, so Herrmann, der von seiner Mannschaft eine konzentrierte und konsequente Angriffsleistung fordert. Mit Philipp Grangé verfügt Altenheim zudem über einen der Besten, wenn nicht sogar dem Besten Torhüter der Südbadenliga. Für den HC Hedos wird es also enorm wichtig sein mit hoher Präzision und Cleverness im Torabschluss zu agieren.

Neben einem guten Umschaltspiel verfügt der Gegner am Freitag zudem über einen schnellen und zugleich wurfgewaltigen Rückraum. Wichtig wird es also sein, die Rückraumschützen des TuS nicht ohne Kontakt in Wurfposition kommen zu lassen. Alles in allem will der HCH in heimischer Halle an die zuletzt gezeigte Leistung in Muggensturm anknüpfen und im besten Fall noch eine Schippe drauflegen.

Mit dem TuS Altenheim gastiert ein harter Brocken in der Otto-Kempf Sporthalle, welchen man nur dann schlagen kann, wenn über die komplette Spielzeit in allen Mannschaftsteilen bis ans Maximum gegangen werden kann.

Neben einer guten Leistung auf dem Parkett erhofft sich der HCH natürlich wieder lautstarke Unterstützung seiner Anhänger um den TuS Altenheim schlagen zu können.

HC Hedos Elgersweier  TuS Altenheim

Zum Seitenanfang