Gleich vier Nachwuchsspielerinnen der HSG Freiburg waren am Wochenende beim Deutschland-Cup, dem jährlichen Turnier der Landesverbände, im Einsatz.






Die B-Mädchen Milena Winckel, Salomé Kuß und Sandra Mößinger liefen für das Team Baden-Württemberg 2 auf und Mira Faßbinder, die bereits wie Torhüterin Kuß im Training der Red Sparrows reinschnuppern darf, schaffte es sogar in die Auswahl Baden-Württemberg 1.

Am Freitag starteten beide Mannschaften in die Vorrunde und qualifizierten sich mit zwei Siegen und einem Unentschieden (BW 1) bzw. zwei Siegen und einer Niederlage (BW 2) fürs Viertelfinale. Während das überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang 2005 zusammengestellte Team Baden-Württemberg 2 am späteren Drittplatzierten HV Sachsen scheiterte und am Ende auf einem beachtlichen 6. Platz landete, spielte sich BW 1 bis in Finale. Dort hatten die Mädels gegen den HV Brandenburg die größeren Reserven und sicherten sich am Ende mit einem deutlichen 25:17-Erfolg den Titel.

Mira Faßbinder, die für ihr Team insgesamt sieben Treffer und eine starke Abwehrleistung beisteuern konnte, zeigte sich sodenn auch überglücklich: «Es war ein super Turnier mit einer tollen Mannschaft, ein überragende Erfahrung!» und auch ihre Freiburger Teamkameradin Milena Winckel war happy: «Es war so cool und hat unglaublich viel Spaß gemacht so hochklassig mit dabei zu sein und so viel spielen zu dürfen – einfach klasse!».

Die HSG-Familie gratuliert beiden Baden-Württemberger Auswahlmannschaften und insbesondere unseren vier B-Mädels zum erfolgreichen Abschneiden beim Deutschland-Cup!

HSG Freiburg  Red Sparrows

Zum Seitenanfang