ASV Ottenhöfen verpflichtet Marc Nimke für das Traineramt der 2. Herrenmannschaft und der A-Jugend.


Seit nun vier Jahren gehört die 2. Herrenmannschaft des ASV Ottenhöfen zum festen Bestandteil der Bezirksklasse des Handballbezirks Rastatt. Die perfekte „Spielwiese“ für den ASV um junge, talentierte Handballer für die Aufgaben in der 1. Herrenmannschaft, welche aktuell zu den Top-Teams der Landesliga-Nord des Südbadischen-Handballverbandes gehört, vorzubereiten.

Hagen Kern, der selbst seit vielen Jahren für den ASV aktiv als Spieler, aber auch im Hintergrund als Vorstandmitglied und Jugendkoordinator fungiert, führte und formte in der letzten Saison das Perspektiv-Team erfolgreich (Platz 7). Doch nun soll ein frischer Wind das Team weiter nach vorne bringen. Sehr erfreut zeigen sich die Verantwortlichen des ASV Ottenhöfen bei der Bekanntgabe über die Verpflichtung von Marc Nimke. Er wird sowohl die Leitung der 2. Herrenmannschaft übernehmen, als auch, zusammen mit Wilfried Fischer, für die A-Jugend künftig zuständig sein.

Nimke, der das Handballspiel beim TV Auenheim lernte, ist kein Unbekannter in der Handball-Szene. Auf eine erfolgreiche aktive Handball-Karriere, bei der er beispielsweise mit dem TuS Schutterwald 1990 Deutscher A-Jugendmeister wurde und gleichzeitig zum Kader der Junioren-Nationalmannschaft gehörte, mit dem TV Willstätt in die 2. Bundesliga aufstieg und anschließend beim HGW Hofweier in der Regionalliga auf Punktejagd ging, folgt eine ebenso erfolgreiche Karriere als Trainer.

So war er Co-Trainer von Bob Hanning beim ehemaligen Bundesligisten SG Willstätt/Schutterwald und gleichzeitig Cheftrainer bei der 2. Mannschaft in der Regionalliga. Aber auch Handball-Ikonen wie Martin Heuberger und Armin Emrich gehören zu seinen Lehrmeistern. Sieben eigene Trainerstationen später, wobei er meist in der Landesliga unterwegs war, trainierte er in der vergangenen Saison die Herrenmannschaft SG Willstätt/Auenheim.

„Marc ist ein sehr erfahrener Trainer. Wir sind stolz, dass wir ihn für unseren Verein gewinnen konnten. Ein neuer Trainer ist für alle Beteiligten immer eine spannende Sache.“, so ASV-Vorstandsvorsitzender Andreas Decker. (Bericht und Foto: Mike Käshammer, ASV Ottenhöfen).

ASV Ottenhöfen

Zum Seitenanfang